EDA zieht in neues Gebäude in Zollikofen um

EDA zieht in neues Gebäude in Zollikofen um © transfair
26.05.2020

Anfang Mai 2020 beginnen in Zollikofen die Bauarbeiten für ein neues Verwaltungsgebäude, welches verschiedene Direktionen des EDA beherbergen wird. 1039 Angestellte der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit, der Direktion für Ressourcen sowie des Kompetenzzentrums Verträge und Beschaffungen (Generalsekretariat EDA) werden 2023 nach Zollikofen umziehen. Am 14. Mai 2020 hat das EDA den Personalverbänden des Bundespersonals Einzelheiten zum Projekt mitgeteilt. transfair begrüsst, dass das betroffene Personal von Anfang an in den Prozess einbezogen wird.

Am 14. Mai 2020 haben die Projektverantwortlichen des EDA die Personalverbände im Detail über den für 2023 geplanten Umzug informiert. 1039 Mitarbeitende des EDA werden von der Freiburgstrasse 130 in ein neues Gebäude in Zollikofen umziehen. 670 Arbeitsplätze der anderen Direktionen des EDA verbleiben im Stadtzentrum von Bern. Das Projekt geht aus einer Zusammenarbeit zwischen dem EDA und dem Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) hervor.

Wo befindet sich das neue Gebäude?

Vom Berner Hauptbahnhof aus brauchen die betroffenen Mitarbeitenden ca. 9 Minuten mit der S-Bahn, bis zur Haltestelle «Oberzollikofen». Durch eine Unterführung gelangen sie von dort zum Gebäude des Bundesamtes für Informatik und Telekommunikation. Anschliessend geht es links den Gleisen entlang bis zum neuen Gebäude des EDA. Zurzeit verkehren die Züge neunmal pro Stunde. Das BBL prüft mit den SBB, ob diese Frequenz erhöht werden kann. Für transfair ist es absolut notwendig, dass die Züge über ausreichende Beförderungskapazitäten verfügen.

Eine zukunftsorientierte Infrastruktur

Im Allgemeinen erwartet das Personal eine moderne und grüne Infrastruktur: offene «Multispace»-Arbeitsplätze (Konzept BBL) mit geplanten Rückzugsbereichen, Sitzungsräume, Begegnungszonen, Personalrestaurant sind nur einige der Projekteigenschaften. All dies in einem Gebäude nach Minergie-Standard mit Grünbereichen.

Das Personal hat ein geeignetes Arbeitsumfeld verdient

Die Bürogestaltung wird in den kommenden Monaten bearbeitet. transfair ist sich bewusst, dass jede Veränderung des Arbeitsumfeldes eine Anpassung der Arbeitsmethoden erfordert. Das «Multispace»-Konzept stellt eine grosse Herausforderung dar, denn es gibt nur wenige Einzelbüros. Dank den besonderen Zonen in den «Multispace»-Bereichen (insbesondere Besprechungszonen) sind Ruhe und Vertraulichkeit jedoch gewährleistet.

«Top down» Konsultation

Aus der Sicht von transfair müssen die betroffenen Mitarbeitenden transparent informiert und in jede Etappe einbezogen werden. Die Teamleiter sollen ab Mai 2020 und bis zum Umzug hinzugezogen werden. Wichtig ist, dass die Mitarbeitenden ihren Vorgesetzten jetzt schon ein Feedback geben, damit ihre Interessen insbesondere in den folgenden Bereichen wahrgenommen werden:
  • Gestaltung der Büroräume (Fläche, Anzahl Mitarbeitende)
  • besondere Bürozonen (Bedürfnisse des Personals)
  • Arbeitsmethoden (Anpassung der Methoden an die «Multispace»-Umgebung) 

transfair steht an Ihrer Seite

transfair begleitet seine Mitglieder während dieser Umbauphase. Ab Juni 2020 wird transfair die Gelegenheit haben, an Workshops mit den Teamleitern des EDA und den Projektverantwortlichen teilzunehmen.
Einsatzbereiche
EDA