Portrait

Über transfair

transfair ist anerkannter Sozialpartner der Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber des Service Public – namentlich in den Branchen Post/Logistik, Öffentlicher Verkehr, Öffentliche Verwaltung und ICT und vertritt dort die Anliegen seiner Mitglieder und die des Personals. transfair setzt sich für moderne Anstellungsbedingungen, fortschrittliche Löhne und eine gute Altersvorsorge ein und macht sich politisch dafür stark, dass es den Arbeitnehmenden in der Schweiz gut geht und die Arbeitsbedingungen dort verbessert werden, wo es nötig ist.

Porträt

Bei transfair stehen die Bedürfnisse und Anliegen der Mitglieder im Mittelpunkt. transfair vertritt alle Mitarbeitenden seiner Sozialpartner in den Branchen Post/Logistik, Öffentlicher Verkehr, Öffentliche Verwaltung und ICT. Bei seiner täglichen Arbeit konzentriert sich transfair darauf, moderne Arbeitsbedingungen, faire und fortschrittliche Löhne und eine gute Altersvorsorge zu erzielen.

transfair pflegt einen konstruktiven Austausch mit seinen Sozialpartnern und erreicht durch einen Dialog auf Augenhöhe immer wieder Verbesserungen und sehr gute Lösungen.

Ein wichtiger Teil der Arbeit von transfair ist auch die Betreuung seiner Mitglieder im Einzelfall. Die Spezialistinnen und Spezialisten aus den Regionen helfen bei Problemen am Arbeitsplatz kompetent und unkompliziert weiter und stehen dem einzelnen Mitglied mit Rat und Tat zur Seite.

transfair gestaltet die Arbeitswelt aktiv mit und vertritt die Meinung seiner Mitglieder auch politisch. Der Personalverband ist mit seiner Co-Präsidentin, der Nationalrätin Greta Gysin, im Parlament vertreten und kann dank diesem direkten Draht auf die Politik Einfluss nehmen.

Geschichte

transfair besteht als Personalverband in seiner heutigen Form seit dem 29. November 1999. Der Personalverband entstand durch den Zusammenschluss dreier Gewerkschaften resp. Personalverbände:

  • GCV Gewerkschaft christliches Verkehrspersonal (Gründung 1918)
  • VCB Verband des christlichen Bundespersonals (Gründung 1929)
  • ChPTT Schweizerischer Verband des christlichen Post-, Telegraphen- und Telephonpersonals (Gründung 1922)

1999 – das Geburtsjahr von transfair

In den 1990er Jahren kämpfen die Gewerkschaften mit einem massiven Mitgliederschwund. Im Dezember 1997 haben die drei genannten Gewerkschafen entschieden, ihre Kräfte zu bündeln. Am 18. Juni 1998 änderte ChPTT seinen Namen in transfair. Am 29. Mai 1999 fusionierte der GCV. Am 29. November 1999 – der Geburtsstunde von transfair in seiner jetzigen Organisationsform – folgte der VGCV.

Am 29. November 2019 feierte transfair sein 20-jähriges Bestehen. Details dazu findest du auf der Jubiläumsseite von 20 Jahre transfair

Qualität

2012 hat transfair ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt und die Zertifizierung erfolgreich bestanden. transfair ist stolz darauf, SQS ISO und IQNet zertifiziert zu ein. Dieses Qualitätslabel ist die Auszeichnung dafür, dass der Personalverband Managementgrundsätze, wie zum Beispiel die Kundenorientierung, die Führung, ständige Verbesserung von ISO 9001 erfüllt und so sicherstellt, dass die Mitgliederbetreuung und -gewinnung im Zentrum des Handels steht.