Konsultationsverfahren bei PostAuto im administrativen Bereich

 Konsultationsverfahren bei PostAuto im administrativen Bereich
28.10.2020

Bereits im September 2018 musste infolge des Projektes PApillon ein Konsultationsverfahren durchgeführt werden. Nun steht aufgrund des Projektes PAdapt und einer geplanten Lohnharmonisierung im Zusammenhang mit «Post von Morgen» das nächste Konsultationsverfahren an.

Änderungen beim Lohn und in der Organisation stehen an.

PostAuto beabsichtigt mit dem Projekt PAdapt hauptsächlich die Aufgaben der Bereiche Verkauf und Marketing neu zu organisieren. So sollen interne Schnittstellen optimiert und im Wesentlichen im neuen Bereich «Markt und Kunde» zusammengeführt werden.

Die Lohnharmonisierung soll im Rahmen «Post von Morgen» erfolgen und betrifft Kader und Mitarbeitende in der Funktionsstufe 08 und höher. Das Ziel der Harmonisierung ist, dass über die verschiedenen Konzerngesellschaften eine Lohngerechtigkeit entsteht, welche die interne Mobilität «Wechsel zwischen den Konzerngesellschaften» begünstigen soll.  
 
Wann kehrt bei PostAuto wieder Ruhe ein? Durch die permanenten Anpassungen ermüden die betroffenen Mitarbeitenden. transfair wünscht PostAuto, dass diese Anpassungen den gewünschten Erfolg bringen und somit die Selbstfindungsphase abgeschlossen werden kann. transfair beabsichtigt, eine eigene Stellungsnahmen zum Konsultationsverfahren abzugeben und fordert PostAuto auf, die Anpassungen so sozialverträglich wie möglich umzusetzen.
 
PostAuto gibt an, dass ca. 90 Personen mit arbeitsvertraglichen Anpassungen rechnen müssen und dass maximal 25 Stellen abgebaut werden, welche durch natürliche Fluktuation oder Pensionierungen aufgefangen werden können.

Wichtig:

Die anstehenden Anpassungen betreffen nur das administrative Personal, für Mitarbeitende ausserhalb des GAV PostAuto gilt der Kadersozialplan gültig ab 1.9.2020 oder für Mitarbeitende nach GAV PostAuto der neue Sozialplan Post, gültig ab 1.1.2021.
 
Einsatzbereiche
PostAuto AG