Es ist definitiv: DMC-Zustellung schliesst per Juni 2024 die Tore

Post & Logistik

Es ist definitiv: DMC-Zus­tel­lung schliesst per Juni 2024 die Tore

Seit heute ist klar: die Zustellung von DMC wird ab 1. Juni 2024 vollständig eingestellt. Das Konsultationsverfahren hat die Situation nicht ändern können. Fast 4000 Arbeitsplätze gehen verloren. transfair ist enttäuscht darüber, dass kein einziger Arbeitsplatz gerettet werden konnte. Nun geht es an die Verhandlung des Sozialplans. Der Personalverband transfair setzt alles daran, angemessene Bedingungen zu erreichen.

Diego Frieden

In Kürze

  • Trotz des Konsultationsverfahrens wird die Zustellung bei DMC ab Juni 2024 eingestellt.
  • Bis jetzt konnte kein einziger Arbeitsplatz erhalten werden: Es werden fast 4'000 Stellen abgebaut.
  • Die Verhandlungen über einen Sozialplan, der der Situation angemessen ist, sollen in Kürze beginnen.
  • transfair setzt alles daran, einen Sozialplan mit soliden Leistungen zu verhandeln

 

DMC und die Post haben heute nach Abschluss des Konsultationsverfahrens offiziell bestätigt, dass sie an ihrem Plan, die DMC-Zustellung ab Juni 2024 vollständig einzustellen, unverändert festhalten. Auch wenn dies keine Überraschung ist, bestand dennoch Hoffnung, dass einige der fast 4'000 Arbeitsplätze im Unternehmen hätten erhalten werden können. transfair bedauert zutiefst, dass trotz Konsultationsverfahren kein einziger Arbeitsplatz gerettet werden konnte. Einzelne Massnahmen und Vorschläge aus der Konsultationseingabe von transfair setzt DMC jedoch erfreulicherweise um: so beispielsweise die Fortführung der Personal-Help-Hotline, die jüngst ins Leben gerufen wurde.

Insbesondere wurde nicht zwischen den verschiedenen Regionen unterschieden, obwohl eine solche Differenzierung sicherlich eine Verlängerung der Tätigkeit in einigen Landesteilen ermöglicht hätte. Darüber hinaus hat die Post ihre Absichten bezüglich der Übernahme des DMC-Geschäfts noch nicht detailliert dargelegt, was transfair Sorgen bereitet.

Das DMC-Personal im Fokus

Für den Personalverband transfair steht nun das betroffene Personal an erster Stelle. Diego Frieden von transfair hälft fest: «transfair setzt alles daran, wann immer möglich für jede einzelne Person, die von der Entlassung betroffen sein wird, eine Lösung zu finden.» transfair wird sich für klare Verhältnisse einsetzen, ist jedoch konsterniert darüber, dass die Post und DMC – trotz Hinweisen des Personalverbandes – nicht kollektiv vorgehen, sondern starr auf ihrer Absicht beharren, Einzellösungen zu finden. Die grosse Menge an Personal als Gruppen mit verschiedenen Bedürfnissen zu betrachten und so für alle eine Lösung zu finden, ist aus Sicht von transfair effizienter und fairer, weil eine gewisse Gleichbehandlung gewährleistet ist.

„„transfair setzt alles daran, wann immer möglich für jede einzelne Person, die von der Entlassung betroffen sein wird, eine Lösung zu finden.

Diego Frieden, Verantwortlicher Sozialpartnerschaft mit DMC

Nun folgt der Sozialplan

Die Schliessung des Vertriebs bei DMC bedeutet für viele Personen, den Verlust einer lebenswichtigen, finanziellen Grundlage. Diesen unterschiedlichen Lebenssituationen und Schicksalsschlägen muss der zu verhandelnde Sozialplan bestmöglich gerecht werden. Diego Frieden vom Personalverband transfair setzt folgenden Fokus: «Primär geht es jetzt um die Gewährung von Entschädigungen sowie um Aus- und Weiterbildungsmassnahmen, damit das Personal beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt hat.»

Auf die Auszahlung der Treueprämie wird transfair ein weiteres Augenmerk legen. Der Personalverband unterstützt so die vom Personal stark geäusserte Forderung: Jede einzelne Prämie, die im Folgejahr vergütet worden wäre, muss versichert resp. ausbezahlt werden. Und dies  nicht nur bis zum Ende der Kündigungsfrist.

transfair erwartet von der Post, dass es ihre Position als wichtige, öffentliche Arbeitgeberin ermöglicht, einen Sozialplan zu vereinbaren, der der dramatischen Situation, die durch diese massive Restrukturierung ausgelöst wurde, gerecht wird.