Kein neues Lohnsystem für Thurbo

Öffentlicher Verkehr

Kein neues Lohnsystem für Thurbo

Die Mitarbeitenden von Thurbo bekommen vorerst kein neues Lohnsystem. transfair bedauert dies. Für den Personalverband ist unverständlich, dass Thurbo nicht bereit ist, mehr zu geben. Besonders im Hinblick auf den dringlichen Fachkräftemangel wäre ein positives Zeichen nötig gewesen.

Wer Rüegg

Bei der gemeinsamen Mitgliederversammlung aller Verbände im Oktober 2021, hat die Verhandlungsgemeinschaft (VG) – bestehend aus transfair, SEV und VSLF - einen klaren Auftrag erhalten: Erst wieder in Verhandlungen einzusteigen, wenn Thurbo bereit wäre, einen neuen Vorschlag, mit mehr eigenen finanziellen Mitteln, einzubringen, damit ein Aufstieg deutlich unter 20 Jahren möglich wäre. In diesem Fall wäre auch eine Beteiligung der Mitarbeitenden denkbar gewesen.

Leider wollte oder konnte Thurbo kein neues Angebot in diese Richtung machen. Aufgrund dieser Ausgangslage musste sich die VG dazu entschliessen, die Verhandlungen nicht mehr weiterzuführen.

So geht es weiter

  • Das bestehende Lohnsystem bleibt in Kraft
  • Im kommenden Herbst verhandeln die Sozialpartner über die Lohnmassnahmen für das Jahr 2023
  • Sobald sich die Sachlage verändert, können zu einem späteren Zeitpunkt neue Verhandlungen zu einem Lohnsystem beantragt werden.

Die Einschätzung von transfair

Der Personalverband bedauert, dass es für die Mitarbeitenden kein neues Lohnsystem gibt. transfair wird sich dafür einsetzen, dass genügend Mittel vorhanden sind, um das aktuelle Lohnsystem umzusetzen und die unerklärlichen Lohndifferenzen weiter abzubauen.