Herausforderungen 2017

Herausforderungen 2017 © snowing12/fotolia

transfair macht die Arbeitnehmenden im Service Public stark! Auch im kommenden Jahr wollen wir uns für unsere Mitglieder in den Branchen Post/Logistik, Communication, Öffentlicher Verkehr und Öffentliche Verwaltung einsetzen. Wir gehen die Themen an, die unsere Branchen bewegen.

Pensionskasse Post sanieren
Im 2017 verhandelt transfair weitere Konsolidierungsmassnahmen für die Pensionskasse Post. transfair ist der Meinung, dass die Arbeitgeberin die notwendige Erhöhung der Kapitalien der Rentner zu 100 Prozent übernehmen muss. Weil die Post durch Reorganisationen aktiv zur Verschlechterung des Verhältnisses Aktive versus Rentner beiträgt, ist sie nun gefordert, auch bei den Aktiven mit einem spürbaren Engagement zu einer nachhaltigen Lösung beizutragen.

Nebst der Sanierung stehen bei der Pensionskasse im Sommer die Wahlen für den Stiftungsrat an. transfair ist heute mit Nathalie Kunz in diesem wichtigen Gremium vertreten. Wir werden einen grossen Effort leisten, damit wir die Wahlen erfolgreich abschliessen können.
 
Wir sind für unsere Mitglieder da!
Seit einigen Monaten beschäftigen uns die angekündigten Abbauprojekte bei der Schweizerischen Post und der PostFinance. Im laufenden Jahr wird es ganz zentral sein, unseren Mitgliedern den Rücken zu stärken und betroffene Arbeitnehmende zu begleiten. Für den Bereich Poststellen und Verkauf wird transfair im Rahmen einer Tour de Suisse an vielen Standorten präsent sein. So können wir die Mitarbeitenden persönlich und direkt vor Ort beraten.
 
Verhandlungspflicht durchsetzen
Alle Postdienstleister auf dem Markt sind zu GAV-Verhandlungen mit der gewerkschaftlichen Seite verpflichtet. So sieht es das Postgesetz vor. Dieses Gesetz wollen wir nun endlich angewandt sehen! Bereits in der Vergangenheit haben wir den Bundesrat und die Regulationsbehörde PostCom darauf hingewiesen, dass noch unzählige GAV-Verhandlungen ausstehend sind. Doch wir bleiben am Puls des Geschehens. Mit unserem Präsidenten, Nationalrat Stefan Müller-Altermatt, können wir auf politischer Ebene direkt Einfluss nehmen. Das macht uns stark und verschafft uns Gehör!