transfair und PostFinance einigen sich

transfair und PostFinance einigen sich © transfair
18.12.2017

PostFinance lagert nächsten Sommer die Belegverarbeitung an Swiss Post Solutions aus. Bezüglich der Rahmenbedingungen fanden Gespräche mit den Sozialpartnern statt. Gemeinsam sind weitreichende Abfederungsmassnahmen vereinbart worden.

Mitte November 2017 hat PostFinance kommuniziert, dass sie im kommenden Jahr vier Massnahmen aus ihrem Strategieprogramm Victoria umsetzen wird. Eine dieser Massnahmen ist die Auslagerung der Belegverarbeitung an die Konzerngesellschaft Swiss Post Solutions (SPS). In den vergangenen Wochen fanden zwischen PostFinance und den zwei unterschriftsberechtigten Sozialpartnern Personalverband transfair und Gewerkschaft syndicom Gespräche zur konkreten Ausgestaltung der Rahmenbedingungen für diesen Betriebsteilübergang statt.

Lohngarantie, Mobilitätspauschale, zusätzliche Ferientage
In der Zwischenzeit sind die Gespräche zu einem erfolgreichen Abschluss gekommen. Die Parteien haben sich auf Abfederungsmassnahmen geeinigt, die deutlich über die gesetzlichen bzw. die im Gesamtarbeitsvertrag vorgesehenen Leistungen hinausgehen. So wurde unter anderem die Lohngarantie ab Übertritt zu SPS von 12 auf 21 Monate bis 29. Februar 2020 verlängert. Mitarbeitende, die von einem Wechsel des Arbeitsorts betroffen sind, erhalten zusätzlich während 21 Monaten eine Mobilitätspauschale von 200 Franken pro Monat. Und den Mitarbeitenden in Bellinzona und Bulle werden aufgrund des langen Arbeitswegs bis 29. Februar 2020 pro rata temporis fünf zusätzliche Ferientage pro Jahr gewährt.

Harte, aber faire Verhandlungen
René Fürst, Leiter der Branche Post/Logistik von transfair: «Grundsätzlich kämpfen wir gegen jede Auslagerung, auch weil sich die Anstellungsbedingungen für die betroffenen Mitarbeitenden erfahrungsgemäss jeweils verschlechtern. Im vorliegenden Fall handelt es sich zwar um einen Betriebsteilübergang innerhalb des Postkonzerns, trotzdem haben wir hart, aber fair mit PostFinance verhandelt. Es ist uns gelungen, zusätzlich zum bestehenden Sozialplan flankierende Kompensationsmassnahmen zu erzielen, die die persönliche Betroffenheit abfedern.»

Auch Stefan Marti, Sekretär der Region Mitte und Sozialpartnerschaftsbetreuender von PostFinance, zeigt sich erfreut über das Resultat :«Dank der unermüdlichen Hartnäckigkeit von transfair und einem respektvollen Umgang während den Verhandlungen, ist es den Sozialpartnern gelungen, ein ausgeglichenes Abfederungspaket zu schnüren.»
Einsatzbereiche
PostFinance AG, Swiss Post Solutions