PostNetz: transfair hat Lohnungleichheiten aus dem Weg geschafft

PostNetz: transfair hat Lohnungleichheiten aus dem Weg geschafft © Die Schweizerische Post | La Poste Suisse | La Posta Svizzera
04.02.2020

Ab April 2020 gelten für alle Mitarbeitenden bei PN3 in einer Verkaufsfunktion die normalen Funktionsstufen (FS) gemäss GAV Post. Die bisherigen tieferen Lohnbandobergrenzen bei PN für die FS 4 bis 7 werden aufgehoben. Gleichzeitig werden alle Kundenberatenden in der FS 4 eingereiht und die Lohnbandobergrenze der FS 4 um 2000 CHF erhöht. Damit ist für einen Grossteil der Mitarbeitenden bei PN3 wieder mehr Lohnentwicklung möglich.

Veränderungen schaffen neue Realität
Strategie und Ausrichtung der Verkaufsfunktionen haben sich in den letzten Jahren verändert. Tiefere Lohnbandobergrenzen und die unterschiedliche Einreihung für gleiche Arbeit und Kompetenzen bilden die Realität nicht mehr korrekt ab. transfair, die Post und die weiteren Sozialpartner haben das Gesamtpaket «Lohnbänder und Funktionsstufen bei PN» neu verhandelt und eine gemeinsame Lösung verabschiedet. Diese gilt per 1. April 2020, damit alle Mitarbeitenden bereits von den diesjährigen Lohnmassnahmen profitieren können.
 
Mehr Lohnentwicklung durch breitere Lohnbänder
Diese Veränderung bedeutet für einen Grossteil der Mitarbeitenden eine Verbesserung. Aktuell liegen nur rund die Hälfte der Löhne der Kundenberatenden im Lohnband. Neu sind es über 90 Prozent. Nur wenn sich der Lohn innerhalb des Lohnbandes befindet, ist eine Entwicklung des Lohnes möglich. Das ist nun wieder für deutlich mehr Mitarbeitende der Fall als bisher. Gleichzeitig ist durch die Anpassungen der Funktionsstufen sichergestellt, dass gleiche Aufgaben und Kompetenzen gleich gewichtet und entlohnt sind. Für die Zusammenarbeit in der neuen Teamorganisation ist dies eine wichtige Voraussetzung. Zudem können auch die zukünftigen Teamleiter/-innen und deren Stellvertretende von mehr Lohnentwicklung profitieren, da auch für diese Funktionen die PN-spezifischen Lohnbandobergrenzen aufgehoben werden.

Deutliche Verbesserungen für alle
Nur durch die gemeinsam gefundenen Lösungen, kann die angesprochene Ungleichbehandlung endlich aus der Welt geschaffen werden. Besonders positiv dabei sind für transfair folgende Aspekte:
  • Niemand erfährt eine Lohneinbusse.
  • Alle Kundenberaterinnen und Kundenberater sind nun in derselben Funktionsstufe.
  • Gleichbehandlung der Lohnbänder in den Bereichen PostNetz, PostMail und PostLogistics.
  • Anhebung des Lohnbandes der Funktionsstufe 04 um 2000 CHF.
  • Anhebung der tiefsten Löhne in der Funktionsstufe 04.
  • Weil es keinen Lohndeckel mehr gibt, haben alle Mitarbeitenden wieder Lohnentwicklungspotential.
  • Ein grosser Teil der Mitarbeitenden, die bisher über dem Lohnband waren, sind nun wieder im Band. Das wirkt sich positiv auf die Lohnsumme bei den Lohnverhandlungen aus.
  • Die Einreihung der Funktion der Kundenberatung wird per Ende 2021 überprüft.
transfair ist mit dem Resultat dieser sozialpartnerschaftlichen Verhandlungen äusserst zufrieden, da diese lange bestehende Ungleichheiten ausgleicht.
 
transfair empfiehlt Ihnen, die Lohnabrechnungen von März 2020, April 2020 und Mai 2020 zu vergleichen. Bei Fragen oder Unklarheiten stehen Ihnen die Regionalsekretariate von transfair gerne zur Verfügung.
Einsatzbereiche
Postnetz