Neuer Konzernleiter der Schweizerischen Post gewählt

Neuer Konzernleiter der Schweizerischen Post gewählt © Die Schweizerische Post | La Poste Suisse | La Posta Svizzera
22.11.2018

Der Verwaltungsrat der Schweizerischen Post AG hat am 20. November 2018 Roberto Cirillo zum neuen CEO der Schweizerischen Post gewählt. Mit ihm soll es gelingen, die grossen Herausforderungen des gelben Riesen zu bewältigen. transfair kritisiert den Zeitpunkt der Wahlen.

Mit Roberto Cirillo steht nun jemand am Ruder des Supertankers «Post», der über fundierte Erfahrung in Grossunternehmen, die sich im Wandel befinden, verfügt. Er tritt per April 2019 die Nachfolge von Ulrich Hurni an, der die Leitung der Post im Juni 2018 interimistisch übernommen hat.
 
transfair dankt Ueli Hurni für seine umsichtige ad interim Leitung des Konzerns. Was transfair jedoch scharf kritisiert, ist der Zeitpunkt des Auswahlprozesses: Die Post hat es versäumt, die Wahlen der nachzunominierenden Verwaltungsratsmitglieder abzuwarten und hat vorauseilend den neuen Konzernleiter rekrutiert. «Was bei diesem Entscheid fehlt, ist die Stimme der Arbeitnehmenden», lässt René Fürst, Branchenleiter Post/Logistik, verlauten.
 
transfair steht nichtsdestotrotz für eine gelebte Sozialpartnerschaft und wird seine Kernanliegen bei nächster Gelegenheit erneut an oberster Stelle anbringen. Der Personalverband wünscht Roberto Cirillo einen guten Start und schaut der Weiterführung des erfolgreichen, sozialpartnerschaftlichen Dialogs positiv entgegen.
Einsatzbereiche
Die Schweizerische Post