Lohnmassnahmen 2021 für die Mitarbeitenden der PostLogistics AG

Lohnmassnahmen 2021 für die Mitarbeitenden der PostLogistics AG © Die Schweizerische Post
18.03.2021

Die Post, die Gewerkschaft syndicom und der Personalverband transfair haben die Lohnverhandlungen 2021 für die PostLogistics AG abgeschlossen. Die Sozialpartner haben sich auf eine generell eingebaute Lohnerhöhung und auf eine Erhöhung des Mindestjahreslohns geeinigt.

Die Mitarbeitenden von Güterlogistik Schweiz (LS41) sind unter Logistik-Services nach wie vor im Gesamtarbeitsvertrag der PostLogistics AG angestellt. Der aktuelle GAV PL AG ist bis Ende 2021 gültig. Für das Jahr 2021 haben die Sozialpartner Post, syndicom und transfair über Lohnmassnahmen verhandelt und diese am 4. März 2021 erfolgreich abgeschlossen. Da die PostLogistics AG im 2020 ein sehr gutes Unternehmensergebnis erzielt hat, war die Post bereit, das letzte Angebot der Gewerkschaften ohne Präjudiz für künftige Lohnverhandlungen anzunehmen.

Lohnmassnahmen 2021

Mitarbeitende, die im Gesamtarbeitsvertrag PostLogistics AG angestellt sind, erhalten eine eingebaute Lohnerhöhung von 0,5 Prozent. Die Umsetzung erfolgt im April 2021.
Die Mindestjahreslöhne werden per 1. Mai 2021 um 0,5 Prozent angehoben. Beim Mindeststundenlohn erfolgt keine Anpassung.

Wer ist anspruchsberechtigt?

Die Lohnerhöhung erhalten alle Mitarbeitenden, die am 1. April 2021 in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis stehen. Ausgenommen sind Mitarbeitende, die im Jahr 2021 eingetreten oder wieder eingetreten sind sowie Mitarbeitende mit einem befristeten Anstellungsverhältnis.

transfair zufrieden

transfair möchte allen Mitarbeitenden für ihren unermüdlichen Einsatz danken und ist erfreut, dass sich die Wertschätzung für diese Leistung auch ihm Lohn widerspiegelt
Einsatzbereiche
PostLogistics, PostLogistics AG