GAV-Verlängerung bringt Stabilität in Transformationsphase

GAV-Verlängerung bringt Stabilität in Transformationsphase © Pavlo Burdyak/fotolia
11.07.2017

Die Post, transfair und die weiteren Sozialpartner haben sich darauf geeinigt, die GAV für Post CH AG, PostAuto AG und PostFinance AG um zwei Jahre bis 31. Dezember 2020 zu verlängern. transfair ist davon überzeugt, dass dieser Entscheid richtig und im Sinne der Mitarbeitenden auch weitsichtig ist.

Neuverhandlungen bergen in der heutigen Zeit, in der Abbauprojekte zur Tagesordnung gehören, die Gefahr von weiteren Verschlechterungen der Anstellungsbedingungen. transfair ist der Meinung, die Verunsicherung unter den Mitarbeitenden ist schon gross genug!

transfair trifft einen nachhaltigen Entscheid
Der Branchenvorstand Post/Logistik von transfair hat sich an seiner Sitzung vom 27. Juni 2017 einstimmig für die Verlängerung der drei bestehenden GAV ausgesprochen. transfair hat die Vor- und Nachteile einer Verlängerung intensiv beraten, die verschiedenen Varianten durchgespielt und auch Kenntnis von den Resultaten der GAV-Umfrage genommen, welche transfair in diesem Frühling durchgeführt hat. transfair ist davon überzeugt, dass der getroffene Entscheid richtig und im Sinne der Mitarbeitenden auch weitsichtig ist. Bei seinem Entschluss zu einer Verlängerung der GAV stellte transfair die folgenden zwei Argumente in den Vordergrund:
  • Stabilität in Zeiten des Umbruchs resp. der Umstrukturierung.
  • Verhinderung der erwarteten Verschlechterung bei erneuter Verhandlung der GAV.
transfair wird die aus der GAV-Umfrage am meisten genannten Punkte, wie beispielsweise die Treueprämie, die Lohnthematik oder den Kündigungsschutz, im Rahmen der nächsten GAV-Verhandlungen anpacken.

Trotz Verlängerung gibt es Diskussionsbedarf
Die Post hat klar signalisiert, dass sie einer Verlängerung der Übergangsregelung für Treueprämien, die Ende 2018 ausläuft, nicht zustimmen wird. Als weitere Bedingung forderte die Post die Diskussionsbereitschaft der Sozialpartner für Anpassungswünsche aus den Bereichen und Firmen.
 
Doch auch transfair stellt Bedingungen: Die geforderte Diskussion bezüglich der Anpassungswünsche soll basierend auf einer abschliessenden Themenliste geführt werden. Die Gespräche, die bis Mitte 2018 zu beenden sind, müssen direkt mit den zuständigen Firmen- resp. Bereichsvorständen geführt werden, damit konkret Beteiligte in den Entscheidungsprozess integriert werden können.
Einsatzbereiche
Die Schweizerische Post, PostAuto AG, PostFinance AG