SBB: Flexa-Ansparelemente geändert

SBB: Flexa-Ansparelemente geändert © jordanlye / fotolia
26.10.2019

Seit 2015 können dem Gesamtarbeitsvertrag (GAV) unterstellte Mitarbeitende der SBB und SBB Cargo Zeit sparen - dank Lebensarbeitszeitmodell «Flexa». Die Mitarbeitenden können ihre gesammelte Zeit eintauschen und erhalten so 4 - 12 Wochen Urlaub oder eine Arbeitszeitreduktion von mindestens 3 Monaten.

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat verlangt, dass die Möglichkeiten zum Zeitansparen reduziert werden, um Art. 4 Arbeitszeitgesetz einzuhalten: «Die tägliche Arbeitszeit beträgt im Jahresdurchschnitt höchstens 7 Stunden.» transfair hat sich bei den GAV-Verhandlungen mit den Sozialpartnern auf folgende Änderungen geeinigt:
  • Ende des Jahres können max. 41 Stunden (bisher: 100) aus der Jahresarbeitszeit angespart werden.
  • Es müssen zwingend 41 Stunden (bisher: 25) auf dem Jahresarbeitszeitkonto bleiben.
  • Alle Anspar-Elemente zusammen dürfen 150 Stunden pro Jahr nicht überschreiten.
  • Kein Ansparen von Treueprämien mehr.
  • Übergesetzliche Ferienguthaben dürfen weiterhin im Umfang von 1 Woche angespart werden.
Die Änderungen treten mit 1. Januar 2020 in Kraft.
Einsatzbereiche
SBB, SBB Cargo AG, SBB Cargo International AG