Heute Bellinzona, morgen Castione

Heute Bellinzona, morgen Castione Provisorische Visualisierung der Werkstatt Castione.
25.10.2019

Das Projekt, die Werkstatt von Bellinzona nach Castione zu verlegen, wo eine avantgardistische Werkstatt entstehen wird, wurde aus folgendem Grund realisiert: In naher Zukunft wird neues Rollmaterial in Betrieb genommen, dessen Kompositionen über 200 m lang sein werden. In der jetzigen Werkstatt in Bellinzona ist die Wartung mit viel zusätzlichem Aufwand verbunden, da das Gebäude die Bedürfnisse nicht erfüllt. Mit der neuen Werkstatt wird man sich auf die effektive Wartung konzentrieren können.

Dieses neue Werk wird im Tessin vor allem von den Jugendlichen und der jüngeren Erwerbsbevölkerung als sehr positiv gesehen. Junge Menschen bleiben im Tessin und tragen wesentlich zum wirtschaftlichen Wachstum des Tessins bei, da sie in neuen Berufen beschäftigt werden können, die eine futuristische Arbeitsweise (Digitalisierung) und neue Technologien umfassen. Mit diesem zukunftsweisenden Schritt besteht die Chance des Tessins darin, mit neuen Arbeitsplätzen wettbewerbsfähig zu sein und junge Menschen in der Region zu halten. Parallel gilt es, in der Übergangsphase das vorhandene Know-how sicherzustellen.

Forderungen an die SBB
Im Zusammenhang mit dieser Entwicklung fordert transfair:
  • Die neue Officina genügend gross bauen, damit die SBB auch für Drittgeschäfte gewappnet ist.
  • Der Kündigungsschutz ist aufrechtzuerhalten und im nächsten GAV vorzusehen.
  • In den Verhandlungen für den kommenden GAV muss die neue Werkstatt miteinbezogen werden.
  • Das Konto des Digitalisierungsfonds der SBB und deren Sozialpartner für die Finanzierung der Digitalisierung soll auch die Kosten für die Schulung und Umschulung des Personals decken, das sich mit sämtlichen neuen Technologien sowie den neuen Systemen befassen wird.
  • Im Tessin sollen die Vorbereitungen und die Zurverfügungstellung aller notwendigen Kompetenzen über den Betrieb der neuen Werkstatt frühzeitig geplant und implementiert werden, damit das Personal sofort und reibungslos operativ sein kann.
  • Der PeKo soll es möglich sein, ein Mitspracherecht betreffend die Schulung zu haben. Das Personal wird von wichtigen beruflichen Umschulungen betroffen sein und muss entsprechend unterstützt und begleitet werden.
  • Die PeKo soll in die Planung und Realisierung der sozialen Räumlichkeiten miteinbezogen werden.
Positiver Blick in die Zukunft
Die Atmosphäre ist positiv, es gibt gute Ideen und die Menschen sind konstruktiv und proaktiv. Jetzt liegt es an der jüngeren Generation und an allen Akteuren, den Grundstein für eine neue Werkstatt zu legen. transfair wird den Prozess eng begleiten und steht seinen Mitgliedern für Fragen gerne zur Verfügung.

 
Einsatzbereiche
SBB, SBB Cargo AG, SBB Cargo International AG