Fernverkehrsdeal SBB – BLS

Fernverkehrsdeal SBB – BLS
22.08.2019

Die SBB und die BLS haben sich im Fernverkehr geeinigt. BLS wird künftig drei Strecken im Fernverkehr unter der SBB-Konzession betreiben. Der Personalverband transfair begrüsst den Verbleib der integralen Fernverkehrskonzession bei der SBB sowie die Abwendung langwieriger Rechtsstreitigkeiten unter den Bahnen. Was für die Reisenden gut sein soll, darf auf der anderen Seite für betroffenes Bahnpersonal keine negativen Konsequenzen haben.

Arbeit gibt es auch mit der Übernahme der bezeichneten Linien durch die BLS genug. Hinreichend bekannt sind zeitweilige Personalengpässe insbesondere bei der SBB. Anders als im regionalen Personenverkehr, wo bei Linienübernahmen gewisse gesetzliche Vorgaben zur Übernahme von Rollmaterial und Personal an die Parteien bestehen, ist dies im Fernverkehr nicht geregelt.

Bruno Zeller, Branchenleiter Öffentlicher Verkehr von transfair fordert: «Die BLS und die SBB müssen die personellen Auswirkungen dieses Fernverkehrsdeals baldmöglichst den Sozialpartnern aufzeigen und falls nötig für betroffene Mitarbeitende gute Anschlusslösungen bereitstellen, sofern Arbeitsstellen wegfallen oder verschoben werden.»
Einsatzbereiche
BLS, SBB