Eidgenössische Berufsprüfung Lokführerinnen/Lokführer

Eidgenössische Berufsprüfung Lokführerinnen/Lokführer © BLS
18.10.2019

Seit Anfang dieses Jahres gibt es eine eidgenössische Berufsprüfung für Lokführende. Wer die Prüfung abgelegt hat, kann danach den Titel «Lokomotivführer/in mit eidgenössischem Fachausweis» tragen. Die Anmeldung für den nächsten Termin läuft bis 22. November 2019.

Nach der Fähigkeitsprüfung durch das Bundesamt für Verkehr (BAV) können Lokführende zusätzlich freiwillig die eidgenössische Berufsprüfung ablegen. Der Beruf des Lokführers/der Lokführerin ist damit - seit 2019 - im schweizerischen Bildungssystem verankert. Wer die Prüfung abgelegt hat, trägt den Titel «Lokomotivführer/in mit eidgenössischem Fachausweis».

Mehrwert durch Höhere Berufsbildung
Damit haben die Lokomotivführenden eine anerkannte Qualifikation aus der Höheren Berufsbildung. Sie ist, im Gegensatz zur BAV-Zulassung, unbeschränkt gültig. Wer will - oder sogar muss - hat damit Zugang zu vielfältigen Weiterbildungen und eine bessere Position auf dem Arbeitsmarkt. Ausserdem fördert die Prüfung die Reflexionsfähigkeit des Lokpersonals und bringt damit mehr Sicherheit und Qualität für alle.

Prüfungsdurchführung
Zuständig für Organisation und Durchführung der Berufsprüfung ist der Verein für die höhere Berufsbildung der Lokomotivführerinnen und Lokomotivführer (VHBL). Die Prüfungsausschreibung 2020 enthält Tipps zum Ablauf. transfair unterstützt seine Mitglieder bei Aus- und Weiterbildungen. Melden Sie sich bis 22. November 2019 an!
Einsatzbereiche
Walliser Bergbahnen, BLS, CJ, login, MGB, RhB, SBB, SBB Cargo AG, SBB Cargo International AG, Securitrans Public Transport Security AG, SGV, SOB, SZU, Thurbo AG, TILO SA, TMR, TPF, TPG, TPL, Zentralbahn