Stellenabbau beim SEM: transfair steht Ihnen zur Seite

Stellenabbau beim SEM: transfair steht Ihnen zur Seite © transfair
12.06.2020

Wegen der gesunkenen Anzahl Asylgesuche streicht der Bundesrat dem Staatsekretariat für Migration (SEM) die Finanzierung von befristeten Stellen. transfair wurde vom Staatsekretär über die nun beschlossenen flankierenden Massnahmen informiert und steht den betroffenen Mitarbeitenden unterstützend zur Seite.

Zur Bewältigung der Asylgesuche konnte das SEM auf befristet angestellte Mitarbeitende zurückgreifen. Da die Anzahl der Asylgesuche sinkt, hat der Bundesrat die Finanzierung für diese Stellen reduziert. 45 dieser Stellen können somit nicht verlängert werden. Die Verträge der Betroffenen werden Ende 2020 auslaufen.

SEM beschliesst flankierende Massnahmen

transfair steht in regelmässigem Kontakt mit dem SEM und wurde vom Staatsekretär über die nun zur Abfederung vorgesehenen flankierenden Massnahmen ins Bild gesetzt. Das SEM ist bemüht, für möglichst viele der betroffenen Mitarbeitenden eine Anschlusslösung zu finden. transfair begrüsst diese Bemühungen. Es ist richtig und wichtig, dass das SEM auch bei Mitarbeitenden mit befristeten Verträgen ihre Fürsorgepflicht als Arbeitgeberin wahrnimmt und sich um gute und nachhaltige Lösungen bemüht.

transfair unterstützt Sie

Trotz der Bemühungen des SEM kann es sein, dass nicht allen Mitarbeitenden Hand geboten werden kann. Zudem löst ein solcher Prozess bei betroffenen Mitarbeitenden Verunsicherung und Ängste aus. transfair steht deshalb den Mitarbeitenden des SEM unterstützend zur Seite. Suchen Sie Rat oder Unterstützung? Die Regionalsekretärinnen und Regionalsekretäre von transfair stehen Ihnen gerne zur Verfügung.