Sozialpartnertreffen mit der FINMA

Sozialpartnertreffen mit der FINMA © finma
25.03.2020

transfair hat sich am 17. März 2020 mit Mark Branson, Direktor der FINMA (Eidgenössische Finanzmarktaufsicht), über personalrelevante Themen unterhalten. Das Coronavirus war ein zentrales Thema. Die Sozialpartner haben sich ausserdem über Lohnmassnahmen, Frauenförderung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Weiterbildung ausgetauscht.

Gesundheit im Fokus
Die meisten Funktionen innerhalb der FINMA erfordern keine physische Anwesenheit. Daher arbeitet die überwiegende Mehrheit des Personals zurzeit im Homeoffice. Des Weiteren hat die FINMA verschiedene Hygiene- und Schutzmassnahmen ergriffen.
 
Gleichstellung und Löhne
Die Löhne waren ebenfalls ein Thema. Die Sozialpartner haben über den Lohnmechanismus der FINMA zum Teuerungsausgleich diskutiert. Die Frage der Aufteilung der individuellen Lohnmassnahmen wurde ebenfalls thematisiert.
 
Ausserdem haben die Sozialpartner die Problematik der Frauenförderung besprochen. Die Aufsichtsbehörde hat Massnahmen ergriffen, um den Frauenanteil in Kaderpositionen zu erhöhen.
 
Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Neben der Frage der Frauenvertretung in leitenden Positionen stand auch das Schwerpunktthema Vereinbarkeit von Beruf und Familie auf der Tagesordnung. Die Sozialpartner haben sich zum Beispiel über die Frage der Rückkehr ins Arbeitsleben nach dem Mutterschaftsurlaub sowie über die Modalitäten des Vaterschaftsurlaubs unterhalten.
 
Weiterbildung als Schlüssel zum Erfolg
Die Arbeitsmarktfähigkeit des Personals, insbesondere die Weiterbildung, liegt transfair am Herzen. Die Aufsichtsbehörde fördert Mitarbeiterentwicklung durch die Gewährung von Weiterbildungstagen. Die Arbeitsplatzrotation wird auch angewendet.