Sozialpartnertreffen PUBLICA

Sozialpartnertreffen PUBLICA © PUBLICA
25.11.2019

transfair traf sich in den vergangenen Tagen mit dem Direktor, Dieter Stohler, zum Sozialpartnergespräch. Neben den aktuellen Themen der Arbeitgeberin PUBLICA diskutierten die Sozialpartner auch über die Situation der Pensionskasse. In beiden Bereichen ist die PUBLICA auf Kurs.

Situation Pensionskassen im Griff
Die verschiedenen Vorsorgewerke der Pensionskasse PUBLICA sind auf Kurs: Sowohl die Jahresrenditen wie auch die Deckungsgrade bewegen sich in zufriedenstellenden Bereichen. Diese Kennzahlen sind Momentaufnahmen. Es braucht wenig, um den Deckungsgrad um einige Prozentpunkte nach oben oder eben auch nach unten schnellen zu lassen. Die Kassenkommission der PUBLICA, das höchste Organ der Pensionskasse, hat deshalb von allen Vorsorgewerken Sanierungskonzepte einverlangt, um im Bedarfsfall zügig reagieren zu können. Zudem müssen bei den «geschlossenen» Vorsorgewerken, bei denen nur noch Rentenbezügerinnen und Rentenbezüger vorhanden sind, die technischen Grundlagen geprüft werden.
 
Verantwortungsvolle Arbeitgeberin
Als Arbeitgeberin sieht der Direktor die PUBLICA auf Kurs. Die Belastung auf das Personal war vor allem im vergangenen Jahr spürbar höher. Weil verschiedene grössere Projekte sowie eine Reorganisation nun aber der Vergangenheit angehören, sollte sich die Situation beruhigen. Die von den Sozialpartnern diskutierten Kennzahlen zeigen eine stabile Ausgangslage.
 
Wertschätzung für die geleistete Arbeit erhielt das Personal, nebst den ebenfalls diskutierten vorgesehenen Lohnmassnahmen, auch mit einem eintägigen Personalausflug. Dies zeigt für transfair klar: PUBLICA ist sich des belastenden vergangenen Jahres bewusst und hat mit dieser Geste ein wichtiges Signal gesendet und das Geleistete honoriert.
Einsatzbereiche
PUBLICA