Sozialpartnertreffen Logistikbasis der Armee

Sozialpartnertreffen Logistikbasis der Armee ©VBS/DDPS
17.12.2019

transfair traf sich mit dem Chef der Logistikbasis der Armee (LBA) im November 2019 zum Sozialpartnergespräch. Das Gespräch drehte sich um die Herausforderungen, denen sich die LBA auf dem Arbeitsmarkt stellen muss: Die LBA will für jüngere Generationen und für Frauen attraktiver werden.

transfair traf sich mit Divisionär Thomas Kaiser, Chef der LBA, zum jährlichen Sozialpartnergespräch. Die Sozialpartner diskutierten dabei über verschiedene Themen rund um die LBA. Ein Schwerpunkt war dabei die Attraktivität der LBA auf dem Arbeitsmarkt.
 
Herausforderung «jüngere Generation»
Um den Fachkräftemangel und die demographischen Herausforderungen der nächsten Jahre – ein wesentlicher Teil der Mitarbeitenden der LBA ist zwischen 50 und 59 Jahre alt – bewältigen zu können, setzt sich die Logistikbasis vertieft mit den Anforderungen jüngerer Generationen auseinander. Zentrale Aspekte sind dabei die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten sowie die Sicherstellung des Wissenstransfers.
 
Fokus auf die Frau
Am Beispiel des Armeelogistikcenters (ALC) in Thun zeige die LBA zudem ihre Bemühungen zur Förderung von Frauen in Führungspositionen auf. Die Arbeiten sind im Rahmen eines Workshops bereits angelaufen. Die diskutierten Themen und erarbeiteten Massnahmen zeigen in eine vielversprechende Richtung. Nun sind aber auch die anderen ALC gefordert, dem Beispiel aus Thun zu folgen und ebenfalls entsprechende Strukturen zur Förderung von Frauen zu schaffen.
 
Geschätzte Sozialpartnerschaft
transfair ist über die Bestrebungen der LBA erfreut, sich aktiv und offen mit seiner Rolle als attraktiver Arbeitgeber auseinanderzusetzen und wird die weiteren Entwicklungen gespannt verfolgen. Der mittlerweile etablierte Dialog wird von beiden Seiten als Plattform für den Informationsaustausch geschätzt. Die Gespräche werden auch 2020 fortgesetzt werden.
Einsatzbereiche
VBS