Resultate der Funktionsüberprüfung bei den Parlamentsdiensten liegen vor

Resultate der Funktionsüberprüfung bei den Parlamentsdiensten liegen vor © Eidg. Parlamentsdienste
13.06.2018

transfair traf sich am 7. Juni 2018 mit Philippe Schwab, Generalsekretär, und der Leiterin Human Resources und Ressourcen, Therese Sägesser, zum zweiten Sozialpartnertreffen. Ausgetauscht haben sich die Anwesenden über die Überprüfungen der Funktionen und die Resultate der Personalumfrage. Die Anzahl der Höher- und der Tiefereinreihungen aufgrund der Funktionsüberprüfung halten sich in etwa die Waage. Zu Einsparungen zu Lasten des Personals kommt es nicht.

Die Funktionsüberprüfung bei den Parlamentsdiensten hatte einige Wellen geworfen. Die Befürchtungen, dass es sich dabei um eine Sparmassnahme handeln würde oder dass die Bewertungen nicht korrekt erfolgen würden, waren gross. Nun liegen die Resultate vor.
 
Funktionsüberprüfung nicht als Sparmassnahme
Insgesamt werden knapp 50 Stellen neu eingereiht, die Höher- und Tiefereinreihungen halten sich in etwa im Gleichgewicht. Der Umfang der Neueinreihungen ist damit kleiner als erwartet. Gemäss den Ausführungen des Generalsekretärs kann die Anpassung kostenneutral durchgeführt werden. Somit wurde diese Überprüfung, wie bereits anlässlich des ersten Sozialpartnergesprächs im August 2017 zugesichert, nicht zu Sparzwecken durchgeführt.
 
Die Mitarbeitenden der Parlamentsdienste werden nun die angepassten Funktionsbeschriebe erhalten. Personen, deren Funktionsstufe angepasst wird, erhalten einen neuen Arbeitsvertrag. Bis zum 6. Juli 2018 läuft die Frist, zu den angepassten Funktionsstufen Stellung zu beziehen. Bei Unsicherheit oder Fragen steht transfair seinen Mitgliedern dabei zur Seite
 
Analyse zur Personalumfrage in der zweiten Jahreshälfte
Aufgrund des noch abzuschliessenden Prozesses zu den Funktionsüberprüfungen soll eine vertiefte Analyse der Resultate der Personalumfrage erst in der zweiten Jahreshälfte 2018 erfolgen. Die vorliegenden Resultate zeigen dabei klaren Handlungsbedarf auf. Die Sozialpartner werden sich im Herbst 2018 erneut treffen, um unter anderem über die vorgesehenen Massnahmen zu diskutieren.
Einsatzbereiche
Bundesverwaltung