Interessengemeinschaft Bundespersonal: Gemeinsam stärker

Interessengemeinschaft Bundespersonal: Gemeinsam stärker © phonix_a/Adobestock
27.11.2019

transfair und die weiteren Personalverbände des Bundes intensivieren per sofort ihre Zusammenarbeit. Unter dem Namen «Interessengemeinschaft Bundespersonal» (IG Bundespersonal) werden sie künftig gemeinsam agieren. Die Verbände bleiben dabei eigenständig und bündeln dort ihre Kräfte, wo sie gemeinsam ein grösseres Gewicht haben.

transfair versucht seit je her die Zusammenarbeit unter den verschiedenen Sozialpartnern der Bundesverwaltung zu fördern. Denn dort wo die Verbände ihre Kräfte bündeln und gemeinsam in dieselbe Richtung gehen, können sie etwas bewegen. Diese Haltung wird auch von den anderen Verbänden geteilt.
 
Gemeinsam mehr bewegen
Die Verbände transfair, swissPersona, PVB, VPOD, Garanto und PVfedpol haben deshalb die IG Bundespersonal ins Leben gerufen. Unter diesem Dach vertiefen die Verbände ihre Zusammenarbeit und definieren gemeinsame Haltungen. Gebündelt können sie die Arbeitsbedingungen der Mitarbeitenden des Bundes positiv beeinflussen.
 
Die einzelnen Verbände wahren ihre Eigenständigkeit und Unabhängigkeit. Jeder Verband hat weiterhin die Möglichkeit, sich selbständig zu positionieren und sich so individuell für die Interessen seiner jeweiligen Mitglieder einzusetzen.
 
Dank der IG Bundespersonal ist es möglich bei gemeinsamem Interesse Synergien zu nutzen und mehr Kraft zu entwickeln, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Für transfair ein guter und wichtiger Schritt zu einer besseren und arbeitnehmerfreundlicheren Gestaltung der Arbeitswelt beim Bund.
Einsatzbereiche
Bundesverwaltung