ETH-Bereich: Austausch mit den Personalverantwortlichen

ETH-Bereich: Austausch mit den Personalverantwortlichen ©ETH Zürich
24.11.2020

Am 19. November 2020 haben sich transfair und die anderen Personalverbände des ETH-Bereichs digital mit den Personalverantwortlichen dieses Bereichs ausgetauscht. Im Zentrum der Diskussion standen die Teilrevision der Personalverordnung des ETH-Bereichs und das Homeoffice.

Teilrevision PVO-ETH

Am 1. Oktober 2020 ist ein erstes Teilpaket der Teilrevision der Personalverordnung der ETH (PVO-ETH) in Kraft getreten. transfair hatte sich dazu 2018 und 2019 in Stellungnahmen geäussert. Der Personalverband bedauert insbesondere die Änderung der Bestimmungen zu Dauer und Umfang der Lohnfortzahlung bei Krankheit oder Unfall. Neu sind sie vom Dienstalter und von der Dauer der Arbeitsunfähigkeit abhängig. Ausserdem bedauert transfair die Verschärfung der Mitwirkungspflichten des Personals bei Arbeitsunfähigkeit. Dass der Arbeitgeber neu die Möglichkeit hat, bei Verdacht auf Missbrauch bereits ab dem ersten Absenztag ein Arztzeugnis zu verlangen ist kein vertrauenswürdiges Signal. Der Personalverband ist der Ansicht, dass Vertrauen die Grundlage eines jeden Arbeitsverhältnisses ist. Dieses Vertrauen wird hier von Anfang an in Frage gestellt. Diese Verschlechterungen hatte transfair in seinen Stellungnahmen deutlich bemängelt.
 
Immerhin begrüsst transfair die Tatsache, dass der ETH-Bereich in Bezug auf die Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben mit der Ausdehnung des bezahlten Urlaubs auf die Betreuung von Angehörigen einen Schritt nach vorne gemacht hat. Neu kann bezahlter Urlaub auch für die Betreuung der eigenen Eltern gewährt werden, und nicht mehr nur für die Betreuung von Menschen im eigenen Haushalt.

transfair wird erneut konsultiert

Diese Teilrevision der PVO-ETH wird weitere neue Punkte mit sich bringen. Es sind Annäherungen an die Bundesgesetzgebung geplant. transfair wird Anfang 2021 erneut konsultiert und sich für die Sicherung fairer Arbeitsbedingungen einsetzen. Aus Sicht transfair geht es nicht an, dass diese Teilrevision fast nur Verschlechterungen für das ETH-Personal mit sich bringt.

Homeoffice – Vorsicht vor den Risiken!

Bei einem Austausch über flexible Arbeitsformen und insbesondere Homeoffice hat transfair seine Forderungen einbringen können. transfair hat betont, dass die Schulen und Anstalten des ETH-Bereichs klare Richtlinien für den Umgang mit Homeoffice brauchen und dass das Personal ausreichend für die körperlichen und psychischen Risiken (soziale Isolation, Arbeitsüberlastung, mangelnde Ergonomie) dieser Arbeitsform sensibilisiert werden muss. Des Weiteren darf Homeoffice keine Sparmassnahme sein, und die Arbeitnehmenden müssen weiterhin über einen Arbeitsplatz verfügen. transfair wird die Entwicklung der Richtlinien in Bezug auf Homeoffice im ETH-Bereich aufmerksam verfolgen.
 
transfair bedankt sich für den informativen und konstruktiven Austausch.
Einsatzbereiche
ETH