EDA: Treffen mit Bundesrat Ignazio Cassis

EDA: Treffen mit Bundesrat Ignazio Cassis © Julien Eichinger/fotolia
29.08.2019

Die Sozialpartner des Eidgenössischen Aussendepartements (EDA) trafen sich am 20. August 2019 zu einer Informationsveranstaltung mit Bundesrat Ignazio Cassis. Die Anwesenden haben dabei einen Rückblick unter anderem auf die Einführung des Funktionalen Lohnsystems, sowie einen Ausblick auf die anstehenden personalpolitischen Herausforderungen gemacht.

Bereits zum zweiten Mal während seiner Amtszeit trafen sich die Sozialpartner des EDA mit Bundesrat Ignazio Cassis zum Austausch über die personalpolitischen Herausforderungen. Der Aussenminister sprach über die Ziele 2019 des EDA und die Herausforderungen, die sich den Mitarbeitenden des Departementes in Zukunft stellen werden. Zentral für ein erfolgreiches Meistern dieser Herausforderungen wird die Förderung von Weiterbildungen sein. Eine Einschätzung, die auch von transfair voll und ganz geteilt und betont wird.
 
In der Diskussion mit den Sozialpartnern kristallisierte sich die Kultur innerhalb des Departements als ebenfalls zentrales Element heraus. Den unterschiedlichen Bedürfnissen der verschiedenen Mitarbeitenden muss Sorge getragen werden, auch beim Entwickeln einer gemeinsamen Kultur. Wichtige Stichworte sind dabei die Durchlässigkeit zwischen den Karrieren des Departements und das Verständnis für die Herausforderungen der einzelnen Berufsbilder.
 
Der Ausblick galt nicht zuletzt den Karrieren der internationalen Zusammenarbeit (IZA). Während die Berufsbilder im konsularischen und diplomatischen Bereich bereits überarbeitet wurde, stellte Bundesrat Cassis die Überarbeitung des Berufsbildes der IZA für das kommende Jahr in Aussicht.
 
Die Bedeutung des sozialpartnerschaftlichen Dialoges wurde durch den Aussenminister betont. Die Gespräche sollen denn auch regelmässig weitergeführt werden.
 
Einsatzbereiche
EDA