transfair und Angestellte Schweiz vertiefen Gespräche über mögliche Zusammenarbeit

transfair und Angestellte Schweiz vertiefen Gespräche über mögliche Zusammenarbeit © alotofpeople/fotolia.com
19.09.2019

Am 24. Mai 2019 stimmten die Delegierten dem Antrag zur Prüfung einer Zusammenarbeit mit Angestellte Schweiz (AS) am ausserordentlichen Kongress von transfair zu. Nach diversen Gesprächen steht nun das weitere Vorgehen fest.

Der Vorstand von transfair entschied sich am 20. August 2019, eine Kerngruppe zu gründen. Stefan Müller-Altermatt, Präsident von transfair, Tanja Brülisauer, Geschäftsführerin, Robert Métrailler, Branchenleiter Communication und Ursula Bürgi, Mitglied des Vorstands, sind die Vertretung von transfair in dieser Arbeitsgruppe und sollen zusammen mit Angestellte Schweiz vertieft die möglichen Richtungen einer Zusammenarbeit in den Bereichen Produkte, Organisation und Ressourcen prüfen. Weiter soll die Arbeitsgruppe beurteilen ob eine Kooperation auf organisatorischer und politischer Ebene sinnvoll ist.
 
Die für Oktober 2019 angekündigte ausserordentliche Delegiertenversammlung findet nicht statt, da die Arbeitsgruppe bis dahin noch keine Resultate präsentieren kann. An der Präsidentenkonferenz vom 31. Januar 2020 informiert transfair über die Ergebnisse und die weiteren Schritte. Bei Fragen steht Tanja Brülisauer gerne zur Verfügung.
Einsatzbereiche
Service Public, Politik