transfair Kongress 2014

transfair Kongress 2014 08_©transfair
16.05.2014

Am heutigen transfair Kongress in Bern wählten die Delegierten den Solothurner CVP-Nationalrat Stefan Müller-Altermatt zum Vize-Präsidenten von transfair. Nebst der Wahl war das Gastreferat unserer Sozialpartnerin Frau Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf ein Höhepunkt des Kongresses.

Stefan Müller-Altermatt engagiert sich seit langem für einen starken Service Public und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. transfair gewinnt mit ihm einen idealen Interessensvertreter. Ab sofort übernimmt Stefan Müller-Altermatt die transfair Geschäfte gemeinsam mit der amtierenden Präsidentin Chiara Simoneschi-Cortesi, Diese wurde in ihrem Amt für ein weiteres Jahr bestätigt. Mit der erfahrenen Alt-Nationalrätin und einem amtierenden Nationalrat kann transfair ab sofort auf zwei starke Zugpferde an der Verbandsspitze zählen. Chiara Simoneschi-Cortesi wird in einem Jahr voraussichtlich zurücktreten und die Verbandsleitung an Stefan Müller-Altermatt übergeben.
Der 37-jährige Stefan Müller-Altermatt ist doktorierter Biologe. Bis zu seiner Wahl in den Nationalrat im Jahr 2011 arbeitete er als Leiter des Naturparks Thal. Er ist Mitglied der nationalrätlichen Umwelt- Raumplanungs- und Energiekommission. Müller-Altermatt lebt im solothurnischen Herbetswil, wo er auch als Gemeindepräsident waltet. Er ist verheiratet und Vater von vier Kindern.
 

Rede von Frau Bundesrätin Widmer-Schlumpf

Zum Auftakt des Kongresses hielt Frau Bundesrätin Eveline Widmer Schlumpf ein Referat zum Thema Demografischer Wandel. Derselben Thematik widmet sich auch das neue Positionspapier, welches von transfair vorgestellt wurde. Bundesrätin Widmer-Schlumpf wies darauf hin, dass transfair mit dem Positionspapier offene Türen beim Arbeitgeber Bund einrenne. Sie schätze die konstruktive Zusammenarbeit und das realitätsnahe Handeln von transfair. Im Anschluss stellte transfair die Resolutionen für das Jahr 2014 vor.


Resolutionen 2014

Post/Logistik
Communication
Öffentlicher Verkehr
Öffentliche Verwaltung


Senkung  Mitgliederbeiträge

Im statutarischen Teil hat sich der Kongress für eine Beitragssenkung von 12 auf 8 Franken pro Monat für Mitglieder mit einem Pensum bis 20% ausgesprochen. Diese tritt per 1. Januar 2015 in Kraft und  ist ein Zeichen der Solidärität gegenüber Arbeitnehmenden mit oftmals tiefen Löhnen.

Der Kongress ermöglichte zudem einen intensiven Austausch über die Zukunft von transfair. Dass man sich in den Grundsätzen einig ist, zeigte die einstimmige Annahme der Strategie 2015 bis 2020.