Ihr starker Partner transfair – jetzt auch für alle

Ihr starker Partner transfair – jetzt auch für alle © Further at Work
01.07.2020

Seit 1. Juli 2020 beschreiten transfair und Angestellte Schweiz gemeinsam neue und innovative Wege. Mit Further at Work brechen beide Verbände zu neuen Ufern auf und bieten ihre Erfahrung branchenfremden Arbeitnehmenden und KMU an. Dies mit dem Ziel, die Arbeitsbedingungen punktuell dort zu verbessern, wo Mitarbeitende und Unternehmen nicht in eine starke Sozialpartnerschaft eingebunden sind und nicht von deren Leistungen profitieren können.

Die Arbeitswelt verändert sich und mit ihr die gewerkschaftsorganisatorischen Herausforderungen. transfair geht proaktiv neue Wege und hat den Grundstein dafür am Kongress von 2019 gelegt. Dort haben die anwesenden Mitglieder klar ja gesagt zur Prüfung einer möglichen Zusammenarbeit mit Angestellte Schweiz.

Further at Work – allen zu guten Arbeitsbedingungen verhelfen

Nun, rund ein Jahr später, ist diese Prüfung nicht nur erfolgt, sie ist auch von Erfolg gekrönt. Die beiden Verbände haben nach langer strategischer Arbeit Further at Work gegründet. Diese neue Firma, die von Manuel Murer (transfair) und Pierre Derivaz (Angestellte Schweiz) geleitet wird, bietet on-demand Rechtsberatung, Coaching und Zukunftsberatungen an für branchenfremde Angestellte und KMU.

Sie, liebes Mitglied, profitieren dank dem Einsatz von transfair, von fairen Löhnen und fortschrittlichen Arbeitsbedingungen. Das ist der guten Sozialpartnerschaft, die transfair sehr wertschätzt, zu verdanken. Jedoch gibt es Arbeitnehmende und KMU, die auf sich allein gestellt sind und sich vom angeschlagenen Bild der Gewerkschaften abschrecken lassen. Genau dort setzt Further at Work an und will mit seinem Angebot und seiner Expertise zu einer besseren Arbeitswelt beitragen. Einerseits für Angestellte, die sich mit einem Problem am Arbeitsplatz konfrontiert sehen und damit Hilfe brauchen, oder andererseits für Unternehmen, die Beratung und Begleitung wollen und einen nachhaltigen und personalfreundlichen Umgang mit ihren Mitarbeitenden anstreben.

transfair Mitglieder werden immer an erster Stelle stehen

transfair ist sich bewusst, dass die Gründung der neuen Firma auch kritisch hinterfragt wird. Mit dem bewussten Entscheid, sich auf Arbeitnehmende und KMU ausserhalb der Branchen von transfair zu konzentrieren, erschliesst transfair neue Geschäftsfelder – ohne den bisherigen zu konkurrenzieren. Eine breite Abstützung erlaubt es transfair, sich langfristig weiterhin mit Nachdruck für Sie einsetzen zu können. Das Kerngeschäft von transfair ist und bleibt die Betreuung und Begleitung seiner Mitglieder, die Verhandlung von ausgezeichneten Arbeitsbedingungen und das Erreichen von fairen Löhnen. Ihre Interessen vertritt transfair weiterhin mit vollem Engagement – das verspricht Ihnen das gesamte transfair Team.