Kongress fordert «Kostensenkung und Auslagerungen sind keine Strategie!»

Kongress fordert «Kostensenkung und Auslagerungen sind keine Strategie!» ave mario / fotolia
23.05.2019

Am ausserordentlichen Kongress vom 24. Mai 2019 in Fribourg haben die Delegierten die gewichtige Branchenresolution «Kostensenkung und Auslagerungen sind keine Strategie!» einstimmig angenommen.

transfair stellt fest, dass Swisscom auch für 2019 hauptsächlich Kostensenkungen anstrebt. Um dieses Ziel zu erreichen, zählt das Unternehmen auf Automatisierung, Digitalisierung, vereinfachte Arbeitsabläufe sowie auf weitreichende Reorganisationen und Auslagerungen.
 
Der Personalverband sieht in dieser ständigen strukturellen Instabilität, mit der Umsetzung eines agilen Managementsystems, eine Gefahr. Das Gefühl der Unsicherheit beim Personal wächst. Das Betriebsklima nimmt Schaden, was sich als kontraproduktiv erweisen kann.
 
Für transfair ist klar, dass die stete Kostensenkung keine Strategie mehr sein darf. Der Personalverband setzt sich mit seiner Resolution für den Erhalt der Arbeitsplätze, den Erhalt des Niveaus der Arbeits- und der Lohnbedingungen und gegen die stetige Kostensenkung ein.
 
transfair stellt folgende Forderungen an Swisscom:
  1. Dem Stellenabbau soll Einhalt geboten werden.
  2. Es soll dem Personal gegenüber eine engagiert positive und ambitionierte Botschaft vermittelt werden, die auf einer klaren Strategie beruht.
  3. Swisscom soll nicht mehr den bequemen Weg der Auslagerungen wählen.
> Resolution im PDF
 
Einsatzbereiche
Swisscom