Dank transfair erhalten 14000 Swisscom-Mitarbeitende mehr Lohn

Dank transfair erhalten 14000 Swisscom-Mitarbeitende mehr Lohn © transfair
25.02.2020

transfair und Swisscom haben sich an diversen Verhandlungen über die Lohnmassnahmen für 2020 geeinigt. Die Lohnsumme wird um 1 Prozent erhöht. Von diesem Ergebnis profitieren rund 14000 Mitarbeitende von Swisscom, die dem GAV unterstellt sind. Obwohl das Resultat für transfair zufriedenstellend ist, äussert der Personalverband auch Kritik.

transfair hatte zu Beginn der Verhandlungen mit Swisscom die Anhebung der Lohnsumme um 1,5 Prozent gefordert. Nach den sozialpartnerschaftlichen Dialogen resultiert nun eine Lohnerhöhung von 1 Prozent mit einem generellen Anteil von 0,3 Prozent. Die Erhöhung ist abhängig von Leistung und Stellung im Lohnband. Für Mitarbeitende im oberen Bereich des Lohnbandes werden Einmalzahlungen ausgerichtet.
 
transfair ist mit dem vorliegenden Ergebnis zufrieden. Die Teuerung von 0,4 Prozent ist abgegolten. Positiv wertet transfair zudem, dass eine Grosszahl des Personals von den generellen und somit nachhaltigen Lohnmassnahmen profitiert. Trotzdem sieht Robert Métrailler, Branchenleiter Communication, Verbesserungspotenzial bei den Mitarbeitenden, die nur eine Einmalzahlung erhalten: «transfair ist mit den Einmalzahlungen nicht ganz zufrieden. Für transfair ist klar, für 2021 muss es Lohnmassnahmen geben, die uneingeschränkt für alle Mitarbeitenden unter GAV gelten».
Einsatzbereiche
Swisscom