Zweimal Weihnachten für Mitarbeitende mit Zulagen Hauszustellung

Zweimal Weihnachten für Mitarbeitende mit Zulagen Hauszustellung © Post
16.01.2017

Obwohl der GAV Post CH AG bereits seit 1. Januar 2016 in Kraft ist, profitieren Zusteller und Zustellerinnen von PostMail mit der Zulage für Hauszustellung noch ein zweites Mal vom Verhandlungserfolg.

Gestützt auf die Zusatzvereinbarung GAV Post CH AG wird die Zulage für den Hausservice von CHF 7.50 / Tag seit dem 1. Januar 2017 nicht mehr ausgerichtet. Der Grund: die Zulage hat ihre Berechtigung verloren.
 
transfair konnte während den GAV-Verhandlungen im Bereich der Zulagen Hauszustellung zwei Erfolge verbuchen:
  1. Die Auszahlung wurde in einem ersten Schritt nicht per GAV-Inkraftsetzung am 1. Januar 2016 gestoppt, sondern bis Ende Dezember 2016 verlängert.
  2. Der nun erfolgte Wegfall der Zulage wird nicht nur zu 100 Prozent sondern zu 150 Prozent mit einer Einmalzahlung ausfinanziert.
Mitarbeitende, welche am 31. Dezember 2016 in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis sind, erhalten also eine Ausfinanzierung der Zulage in Höhe von 150 Prozent der von Januar bis Dezember 2016 ausbezahlten Vergütungen. Die Vorbereitungen zur Umsetzung sind in vollem Gange. Die Post setzt alles daran, dass die die Auszahlung, wie verhandelt, mit dem Januar-Lohn erfolgen kann.
Einsatzbereiche
PostMail