Weiterer Sanierungsschritt bei der Pensionskasse Post

Weiterer Sanierungsschritt bei der Pensionskasse Post © misterQM / photocase.com
30.06.2015

Der Kongress 2015 der Branche Post/Logistik stimmte einem weiteren Sanierungsschritt bei der Pensionskasse Post zu. Die Altersvorsorge wird dank verschiedener Verhandlungserfolge gestärkt und das angestrebte Leistungsziel übertroffen.

Sanierungsschritt 2013

Die Pensionskasse Post konnte per Ende 2013 einen weiteren Sanierungsschritt abschliessen. Die Senkung des technischen Zinses auf 3% und die Senkung des Umwandlungssatzes auf 5,85% im Alter 65 wurden umgesetzt. Damit entsprechen technischer Zins und Umwandlungssatz der aktuellen Empfehlung der Kammer der Pensionskassenexperten. Und die im Reformpaket Altersvorsorge 2020 vom Bundesrat vorgeschlagenen Massnahmen wurden dadurch schon mehr als umgesetzt.

Weitere Schritte wurden nötig

Trotzdem bedeutet es für die untersten Funktionsstufen weiterhin, dass die angestrebte Altersleistung die Fortsetzung der bisherigen Lebensweise im Rentenalter nicht in jedem Fall ermöglicht. Die steigende Lebenserwartung, die unsichere Entwicklung der Renditen an den Kapitalmärkten und die Verschlechterung der Altersstruktur erschweren die Voraussetzungen dafür.

Weitere Schwierigkeiten sind:

Demographie
Der Bestand der Aktivversicherten reduziert sich stetig (4% oder 2‘000 Personen seit 2008). Der Bestand der Renten beziehenden Personen (Rentner) steigt stetig (7% oder 2‘000 Personen seit 2008). Das Verhältnis Anzahl Aktive gegenüber Rentnern sinkt (2008: 1,8 Aktive auf 1 Rentner / 2014: 1,58 Aktive auf 1 Rentner). Die zahlreichen Kolleginnen und Kollegen der Baby-Boomer-Generation gehen in Pension.

Ungleichbehandlung (Aktivversicherte versus Rentner)
Seit 2008 erhielten die Aktivversicherten im Durchschnitt 2% weniger Zins auf ihre Kapitalien
als die Rentnerinnen und Rentnern. Die Aktivversicherten mussten die PK Post mitsanieren, die Rentner und Rentnerinnen nicht (nur indirekt, da ihnen kein Teuerungsausgleich mehr zugestanden wurde). Die Renten werden durch eine Querfinanzierung von den Aktiven zu den Rentnern bezahlt. Bleibt die Querfinanzierung bestehen, erhöht sich die Last der Aktivversicherten laufend.

Deckungsgrad
Der aktuelle Deckungsgrad der PK Post ist immer noch zu tief. Daher besteht die Gefahr, weitere Sanierungsbeiträge zahlen zu müssen. Bei einer erheblichen Unterdeckung könnte die PK Post mit Sanierungsbeiträgen gar nicht saniert werden, da diese viel zu hoch sein müssten. Die Bildung von Reserven ist nicht möglich.

Sanierungsschritt 2016

Aufgrund der oben beschriebenen Ausgangslage hat der PK-Stiftungsrat im Herbst 2014 folgendes Mandat beschlossen:
- Senkung des technischen Zinses von 3% auf 2.25% als Kompromisslösung (der PK-
  Experte empfiehlt eine Senkung auf 2%);
- Senkung des Umwandlungssatzes von zum Beispiel aktuell 5.85 im Alter 65 auf 5.35%
- Verhandlung mit Sozialpartnern bis Ende Mai 2015
- Umsetzung der Massnahmen per 1.1.2016

Der transfair Branchenvorstand Post/Logistik hat an seiner Sitzung vom 17.12.2014 das Mandat zu Händen der Verhandlungsdelegation verabschiedet.

Kernresultate der Verhandlungen

  1. Durch die Erhöhung des Rentendeckungskapitals um CHF 573 Mio. sollte das Kapitel der Querfinanzierungen der Umlagen von den Aktiven zu den Rentnern abgeschlossen werden.Ca. CHF 500 Mio. werden durch die Freigabe der Arbeitgeberbeitragsreserve (ohne Verwendungsverzicht) finanziert, der Restbetrag von ca. CHF 73 Mio. wird aus Rückstellungen der Pensionskasse beglichen. Das Rentendeckungskapital ist somit zu 100% ausfinanziert; darauf muss die PK Post in Zukunft nur noch 2.25% Zins erwirtschaften statt 3%.
  2. Die Kompensationsfinanzierung (75%) der Aktivversicherten in der Höhe von ca. CHF 450 Mio. wird durch die Auflösung der im 2014 für die Senkung technischer Zins gebildeten Rückstellungen der PK Post sichergestellt.
  3. Aus den gebildeten Rückstellungen für die Senkung technischer Zins werden ca. CHF 127 Mio. entnommen, welche nun für den Aufbau des Deckungsgrades eingesetzt. Der ursprünglich vorgesehene Zweck, der Aufbau der Wertschwankungsreserve kann wegen des zu tiefen Deckungsgrades nicht realisiert werden.
  4. Ist jemand seit 10 Jahren bei der Post, wird dieser Sanierungs-Verlust zu 75% ausgeglichen. Um die restlichen 25% auszugleichen wurde die Erhöhung der Sparbeiträge um 1,6% notwendig. Es wurde nun beschlossen, Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseitig die Sparbeiträge je um 1% zu erhöhen. Die verbleibenden 0,4% Sparbeiträge der Arbeitnehmer führen dazu, dass das Leistungsziel im Modell sogar leicht übertroffen wird.  
  5. Ist jemand weniger lange als 10 Jahre bei der Post angestellt, vermindert sich die Kompensation um einen Zehntel pro Beitragsjahr. Es besteht jedoch eine Restkompensation nach 1.1.2016 für die künftige Beitragszeit von 10% pro Jahr. Diese Lösung wurde bereits beim Sanierungsschritt 2013 angewandt und hat einen Umfang von ca. CHF 29 Mio.

Altersleistung gestärkt

Für transfair steht im Zentrum, dass die angestrebte Altersleistung (vor allem in den untersten Funktionsstufen) die Fortsetzung der bisherigen Lebensweise im Rentenalter in jedem Fall ermöglicht. Dies haben wir bereits im Frühjahr 2014 mit der Resolution «Mit Würde in Rente gehen» gefordert. Mit drei Massnahmen ist uns dies gelungen:
  1. Mit der Erhöhung des Mindestlohnes im Rahmen der Lohnverhandlungen 2014.
  2. Dadurch, dass die Arbeitsmarktzulage und verschiedene Zuschläge im Rahmen des GAV ab 1.1.2016 PK-versichert sind, steigt das Sparkapital.
  3. 0,4% Sparbeitragserhöhung des Sanierungspaketes von gesamthaft 2% führt dazu, dass das Leistungsziel zusätzlich übertroffen wird.

Ausblick

Wir sind uns bewusst, dass das erzielte Resultat eine Kompromisslösung darstellt. Der PK-Experte empfahl eine noch grössere Senkung. Je nach Entwicklung der eingangs erwähnten Rahmenbedingungen könnten weitere Sanierungsschritte notwendig werden. transfair ist jedoch nicht bereit, in den nächsten Jahren eine Salamitaktik zu unterstützen und fordert deshalb eine nachhaltige Sanierungsstrategie.
Einsatzbereiche
Die Schweizerische Post, Poststellen und Verkauf, PostMail, PostLogistics, PostAuto AG, PostFinance AG, PostLogistics AG