Personalumfrage Post: Einzeldiskussionen zerstören das Vertrauen

Personalumfrage Post: Einzeldiskussionen zerstören das Vertrauen © transfair
30.09.2016

Obwohl die Personalzufriedenheit gemäss letzter Umfrage noch immer im hohen positiven Bereich angesiedelt werden kann, ziehen dunkle Wolken am Horizont auf. Grund dafür ist die unzureichende Durchführung des nachgelagerten Prozesses.

Vertraulichkeit der Personalumfrage gewährleistet
Verschiedentlich wurde uns von Seite der Post bestätigt, dass die Durchführung der Personalumfrage keine Rückschlüsse auf Einzelpersonen erlaube und die Vertraulichkeit gewährleistet sei. Die Vertraulichkeit ist wichtig, damit sich jede Person offen äussern kann, ohne sich vor den Konsequenzen der ehrlichen Aussagen fürchten zu müssen. Ein externes Beratungs- und Forschungsinstitut führt die Personalumfrage durch. Wir glauben, dass dieser Prozess und die Resultatbereitstellung gut funktioniert. Was uns aber aufschreckt, sind Rückmeldungen von Mitgliedern, dass die Resultatdiskussion in einzelnen Teams dieses vertrauliche Klima in Frage stellt, ja sogar bricht.

Resultatdiskussion in den Teams
Die Leitenden der Organisationseinheiten haben zwar den Auftrag die Resultate der Personalumfrage bis Ende November zu kommunizieren und im Team zu diskutieren. Jedoch haben wir einzelne Rückmeldungen erhalten, bei denen die Leitung offenbar zu weit gegangen ist. Einzelbefragungen oder Einzelabfragen während den Teamsitzungen stellten hierbei die Vertraulichkeit und damit auch die ganze Personalumfrage in Frage. Das darf nicht sein!

Wir empfehlen unseren Mitgliedern deshalb nur allgemein über die zur Diskussion stehenden Punkte zu sprechen und die eigene Position nicht bekannt zu geben. Man könnte überspitzt behaupten, dass dieses stossende Vorgehen eine Personalumfrage überflüssig macht. Falls also Sie auch solche Situationen erlebt haben, melden Sie sich bei info@transfair.ch. So können wir durch konkrete Intervention bei der Post sicherstellen, dass die entsprechenden Korrekturen durch die betroffenen Bereiche vorgenommen werden.

Die Analyse der detaillierten Umfrageergebnisse ist bei uns noch in vollem Gange. Wir werden Ihnen die Ergebnisse und unsere Interpretation im Oktober präsentieren können.
 
Einsatzbereiche
Die Schweizerische Post