PU-P: Faktische Gleichstellung erreicht

PU-P: Faktische Gleichstellung erreicht © Die Schweizerische Post
01.06.2015

Eine jahrelange Forderung von transfair konnte zum grössten Teil erreicht werden: Die faktische Gleichstellung zwischen den Chauffeuren von PostAuto Schweiz AG (Regie) und Post-Auto-Unternehmern (PU-P).

In den GAV-Verhandlungen ist es zwar nicht gelungen, die PostAuto-Unternehmer direkt in den GAV zu integrieren. Mit der ausgehandelten Vereinbarung wurde aber ein bedeutender Meilenstein erreicht: die Chauffeure von PU-P werden bei den normativen Bestimmungen (Lohn, Arbeitszeit, Lohnfortzahlung bei Krankheit/Unfall, usw.) den Regie-Chauffeuren faktisch gleichgestellt.
 
transfair will sich auch in Zukunft für die Chauffeure und ihre Interessen einsetzen und genau hinschauen, wenn es darum geht, diese Vereinbarung umzusetzen.

Unterstützen Sie uns in Form einer Mitgliedschaft. Es gibt viele gute Gründe dafür:

  • umfassender Rechtsschutz und juristische Beratung
  • Hotline bei dringenden Fragen
  • kostenlose Aus- und Weiterbildungskurse
  • Prämienreduktion bei Krankenkassen und Versicherungen
  • vergünstigte Reka-Checks
Einsatzbereiche
PostAuto Unternehmer