Fach- und Führungskader sowie Spezialisten ohne GAV-Schutz?

Fach- und Führungskader sowie Spezialisten ohne GAV-Schutz? © Robert Kneschke
12.06.2015

Per 1. Januar 2016 sind über 2000 Mitarbeitende der Post nicht mehr dem Schutz des GAV Post unterstellt. Wie geht es weiter – was macht transfair?

Heftige Gegenwehr von transfair

Mit dem kürzlich abgeschlossenen GAV Post 2016 werden über 2‘000 Mitarbeitende ab 1.1.2016 postweit nicht mehr dem GAV unterstehen. transfair hat sich in den Verhandlungen heftig dagegen gewehrt, das Feedbackteam bezeichnete diesen Verhandlungspunkt gar als «Killerkriterium». Letztlich war es ein Punkt des Gesamtpaketes. Schlussendlich haben die Teilnehmenden des Branchenkongresses vom 24. April 2015, mit schwacher Beteiligung der Betroffenen, das Gesamtpaket der Verhandlungen trotzdem genehmigt. Wir wissen nicht, ob eine Kehrtwendung am Branchenkongress möglich gewesen wäre, wenn die Kader und Spezialisten sich für den Branchenkongress mobilisiert hätten, denn die Inhalte der zukünftigen Reglemente und Anstellungsbedingungen wurden erst jetzt bekannt.

Was läuft im Moment?

Bei Post CH AG, PostAuto AG und PostFinance AG wurden die Reglemente für mittleres Kader durch die Verwaltungsräte verabschiedet und zusammen mit den neuen Einzelarbeitsverträgen verschickt. Diese bilden die Leitplanken für die Überführung der Anstellungsverhältnisse von Spezialisten sowie Fach- und Führungskader. transfair hat auf verschiedenen Ebenen bereits Ansprüche für Verhandlungen der Anstellungsbedingungen angemeldet, etwa auch bei PostFinance und auf Stufe Fachkommission Konzern. Es ist uns bewusst, dass wir uns auf keine gesetzliche Grundlage berufen können, um Verhandlungen fordern zu können.

Sind Reaktionen der betroffenen Kollegen und Kolleginnen zu erwarten?

Verhandlungen können wir nur einfordern, wenn die Kader und Spezialisten, auch die bisher nicht organisierten, reagieren. Es braucht jetzt eine deutliche Organisierungsbewegung der Betroffenen.

Was macht transfair?

transfair bewirbt die Zielgruppe der Fach- und Führungskader sowie der Spezialisten nun aktiver.  transfair bietet weiterhin Verstärkung und Sicherheit auch ausserhalb des gesamtarbeitsvertraglichen Rahmens: Wir unterstützen und beraten Sie persönlich bei Unstimmigkeiten am Arbeitsplatz und bieten Ihnen Berufsrechtsschutz. Wir verhandeln für Sie auch ausserhalb der GAV – beispielsweise in Sachen Pensionskasse – und schaffen Perspektiven für Mitglieder bei jenen Unternehmen, bei welchen wir Sozialpartner sind. transfair bietet ebenfalls kostenlose Aus- und Weiterbildungskurse an oder beteiligt sich finanziell daran.
 
Im Rahmen der Thematik Arbeitszeiterfassung bietet die angestrebte Revision der Verordnung 1 des Arbeitsgesetzes eine Verhandlungsmöglichkeit zwischen den Sozialpartnern. Der Abschluss eines GAV soll zukünftig die formelle Voraussetzung bilden, damit Arbeitnehmende mit hoher Arbeitszeitautonomie und einer bestimmten Lohnhöhe auf die Arbeitszeiterfassung verzichten können. Auch bei dieser Gelegenheit werden wir Verhandlungen der Reglemente bzw. der Anstellungsbedingungen für Fach- und Führungskader einfordern. Die Phase der Anhörung ist soeben abgeschlossen worden, Travail.Suisse unser Dachverband hat dazu auch Stellung genommen, und der Bundesrat wird nun über die Verordnung befinden und sie eventuell schon per 1. November dieses Jahres in Kraft setzen.
 
Ferner plant transfair nächsten Herbst einen auf die Zielgruppe «mittleres Kader» ausgerichteten Anlass. Der Anlass mit einem spannenden Thema bietet die Gelegenheit auch die interne und branchenübergreifende Vernetzung voranzutreiben. Nähere Informationen dazu folgen.
Einsatzbereiche
Die Schweizerische Post, Poststellen und Verkauf, PostMail, PostLogistics, PostAuto AG, PostFinance AG