Eigener GAV für Post Immobilien Management und Services AG

Eigener GAV für Post Immobilien Management und Services AG © Die Schweizerische Post
09.11.2015

Ende Oktober hat ein erstes Expertengespräch zur Vorbereitung der GAV Verhandlungen für die Mitarbeitenden der Post Immobilien Management und Services (IMS) AG stattgefunden. Bisher waren die Mitarbeitenden der IMS AG dem GAV Konzerngesellschaften unterstellt. Dies wird sich nun ändern, denn die IMS AG soll einen eigenen GAV erhalten.

Im ersten Quartal 2016 finden erste die GAV-Verhandlungen zwischen den Sozialpartnern statt. Per Ende März 2016 werden diese abgeschlossen sein. So bleibt genügend Zeit für die diversen Vorbereitungen der Umsetzungsphase. Der neue GAV wird voraussichtlich am 1. Januar 2017 in Kraft treten. Bis dann gelten die bisherigen Anstellungsbedingungen. Die Lohnverhandlungen wurden für zwei Jahre abgeschlossen und werden, wie vereinbart auch im Jahr 2016 umgesetzt.
 
Komplexe GAV-Verhandlungen in Sicht

Obwohl sich die IMS AG in einem attraktiven Markt befindet, gibt es auch Schattenseiten. Diese sind regional sehr unterschiedlich. Der Mangel an qualifizierten Mitarbeitenden und die im Vergleich mit der Konkurrenz aufgedeckten Lohnunterschiede gehören zu den grössten Herausforderungen des Marktes. GAV-Verhandlungen vor diesem wirtschaftlichen Kontext erfolgreich durchzuführen, ist eine anspruchsvolle Aufgabe.
 
Dieser wird sich transfair annehmen und sich seriös auf die Verhandlungen vorbereiten. Damit sich transfair für die Anliegen seiner Mitglieder stark machen kann, sind alle Mitglieder der IMS AG zur Firmenversammlung eingeladen, um dort ihre Meinung kund zu tun.

Die Firmenversammlung findet am Samstag, 16. Januar 2016 statt. Bitte reservieren Sie sich an diesem Tag ein Zeitfenster 10.00 – 12.00 Uhr. Die persönliche Einladung folgt zu einem späteren Zeitpunkt.
 
Einsatzbereiche
IMS AG