SBB Cargo auslagern? Zwängerei der nationalrätlichen Verkehrskommission

SBB Cargo auslagern? Zwängerei der nationalrätlichen Verkehrskommission © SBB CFF FFS
18.01.2017

transfair ist erstaunt über den Entscheid der nationalrätlichen KVF vom 17. Januar 2017, wonach der Bundesrat Vorschläge für eine Umwandlung der SBB Cargo in ein autonomes Unternehmen ausarbeiten soll.

Nachdem der Schienengütertransport im Gütertransportgesetz auf solide Beine gestellt worden ist und die SBB den Gütertransport als Kerngeschäft weiterhin betreibt, ist es unverständlich und unnötig, schon wieder mit der Auslagerung zu kommen. Eine Verselbständigung der SBB Cargo ist nicht zielführend, neue Konkurrenzverhältnisse würden in gewohnter Weise zu Lasten der Arbeitsbedingungen des Bahnpersonals (GAV SBB Cargo) und zu Lasten der Bahn selbst gehen.

Hausaufgaben gemacht
In den letzten Jahren hat das Unternehmen viele Hausaufgaben gemacht, leider begleitet von massivem Personalabbau. Insbesondere auch jetzt gerade zeigt SBB Cargo mit ihrem Personal grösste Flexibilität bei der Einführung des neuen, auf die Kundschaft ausgerichteten Wagenladungsverkehrs 2017. transfair Branchenleiter Bruno Zeller ist überzeugt: «Diese Anstrengungen dürfen nicht leichtfertig durch Auslagerungs- und Privatisierungsgelüste zunichte gemacht werden!»

transfair setzt darauf, dass der Nationalrat dem Ansinnen seiner Kommission nicht folgen wird. Oder, dass spätestens der Ständerat diesen Weg korrigiert.