Löhne dienstjunger Lokführerinnen und Lokführer

Löhne dienstjunger Lokführerinnen und Lokführer © transfair
02.11.2015

transfair und weitere Sozialpartner der SBB haben bei der SBB Division Personenverkehr Verhandlungen über die Lohnanpassung dienstjunger Lokführerinnen und Lokführer verlangt. Ein erstes Treffen hat am 20. Oktober 2015 stattgefunden.

Nach einer konstruktiven Diskussion haben wir vereinbart, dass in einem nächsten Schritt die jeweils notwendigen Verhandlungsmandate abgeholt werden. transfair hat das Verhandlungsmandat an seiner letzten Branchenvorstandssitzung erhalten. Nach Vorliegen aller Mandate werden die Verhandlungen raschestmöglich aufgenommen.
 
Unser Ziel
Es sind noch keine Tendenzen sichtbar. Die Bereitschaft der SBB zu Verhandlungen wird von den Sozialpartnern als positives Signal gewertet. Für transfair ist es wichtig, eine Lösung zu finden, die es erlaubt, heute offenkundig bestehende Lohnunterschiede gewisser Anstellungsjahrgänge in ein adäquates Verhältnis zum restlichen Lokpersonal zu stellen.

Verhandlungsteilnehmende

Für die Sozialpartner der SBB nehmen an den Verhandlungen teil: Bruno Zeller und Erich Schlegel von transfair, Jürg Hurni, Hans-Rudolf Schürch und Daniel Froidevaux vom SEV, Daniel Ruf und Benjamin Jelk vom VSLF, SBB-P wird vertreten durch Doris Matyassy (HR P), Manfred Haller (P-OP-ZF), Marc Siegrist (HR-PP) und Didier Bieri (P-HR-ZF).
Einsatzbereiche
SBB