Entscheid Bundesverwaltungsgericht: unverhältnismässige Ausgangskontrolle bei SBB-Mitarbeitenden

Entscheid Bundesverwaltungsgericht: unverhältnismässige Ausgangskontrolle bei SBB-Mitarbeitenden © SBB CFF FFS
04.08.2016

Durchsuchungen im Ausgangsbereich des SBB-Werks in Bellinzona: Das Bundesverwaltungsgericht hat transfair Recht gegeben!

Im Mai 2014 hatte die SBB – ohne Vorankündigung – gezielte Durchsuchungen der Taschen des Personals angeordnet. Mit dieser präventiven Massnahme sollte gemäss SBB das Personal daran erinnert werden, dass es nicht erlaubt sei, Material aus dem Werk zu entwenden. transfair, die anderen rekurrierenden Gewerkschaften und die Personalkommission des Werks erachteten diese Massnahme hingegen als unverhältnismässig und unbegründet. Mit Urteil vom 15. Juli 2016 hat uns nun das Bundesverwaltungsgericht Recht gegeben.
 
> Hier finden Sie das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts.
Einsatzbereiche
SBB