Die SBB prüft ihre Kosten und wird Stellen abbauen

Die SBB prüft ihre Kosten und wird Stellen abbauen @ jordanlye / fotolia.com
05.11.2015

Unter Einbezug der externen Beratungsfirma McKinsey überprüft die SBB ihre Gesamtsystemkosten. Das erklärte Ziel ist, das heutige Bahnsystem effizienter und kostengünstiger zu betreiben. Geplant sind im Programm «Railfit 20/30» bis 2020 nachhaltige wiederkehrende Kosteneinsparungen in Höhe von rund 550 Mio. Franken pro Jahr. Bis 2030 rechnet die Konzernleitung gar mit Einsparungen von rund 1.75 Mia. Franken.

Das Programm wird im 1. Halbjahr 2016 priorisiert und gesteuert. Die SBB will in einem ersten Schritt bis 2020 weiter an strukturellen Gemeinkosten in den Verwaltungen der Divisionen einsparen sowie auch die produktiven Bereiche wie Bau und Unterhalt und den Betrieb in den Fokus nehmen. Bereits initiierte Reorganisationsvorhaben sollen in «Railfit 20/30» einfliessen. Im zweiten Schritt 2030 erhofft sich die SBB Einsparungen durch den Einsatz neuer Technologien und Automatisierungen bei den Bahnanlagen. Angebotskonzepte sollen geprüft und auf die Bewältigung des erwarteten Verkehrswachstums ausgerichtet werden. Die Kundenorientierung sowie die Entlastung der öffentlichen Hand sind grosse Treiber des Programmes.

Stellenabbau

Auf der Basis des Stellenbestandes von rund 29‘000 im Stammhaus SBB fallen bis 2020 rund 900 Stellen dem Programm zum Opfer – ein zusätzlicher Abbau kann durchaus möglich sein. Die SBB versichert transfair zwar, dass die Stellen im Rahmen der GAV-Regelungen abgebaut werden und transfair zu den einzelnen Vorhaben Stellung nehmen kann.

Forderungen von transfair

«Wir fordern die SBB auf, mit rechtzeitiger Aus- und Weiterbildung und einer genauen Personalplanung effektive Stellenverluste zu vermeiden», sagt Bruno Zeller, Branchenleiter Öffentlicher Verkehr von transfair. Für das SBB-Personal insgesamt befürchten wir mögliche Arbeitsverdichtungen sowie den Verlust der Abgrenzung zwischen Arbeit und Erholungszeit. Wir werden die Entwicklung darum mit Argusaugen verfolgen.
Einsatzbereiche
SBB, SBB Cargo AG