Zufriedenstellende Lohnverhandlungen in der Bundesverwaltung

Zufriedenstellende Lohnverhandlungen in der Bundesverwaltung © transfair
13.11.2013

An den gestrigen Lohnverhandlungen mit Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf konnte transfair eine generelle Lohnerhöhung von 0.7 Prozent erreichen. Auch das Anliegen eines einmonatigen unbezahlten Vaterschaftsurlaubes wurde mit Interesse entgegengenommen. transfair zeigt sich mit dem Gesamtergebnis der Verhandlungen deshalb zufrieden.

Es waren einmal mehr harte aber faire Verhandlungen, die transfair mit Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf führte. Das Ergebnis ist für den Personalverband des Service Public in der Summe zufriedenstellend.


Die Löhne der Angestellten der Bundesverwaltung erhöhen sich um generell 0.7 Prozent. Mit dieser Reallohnerhöhung – die Teuerung wird per Ende Jahr voraussichtlich bei -0.1 Prozent zu liegen kommen – stellt die Finanzministerin ihre Wertschätzung für den täglichen Einsatz ihrer Mitarbeitenden unter Beweis und zeigt sich als faire und sozialverantwortliche Arbeitgeberin.


Die Forderung von transfair nach einem einmonatigen unbezahlten Vaterschaftsurlaub wurde von Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf mit Interesse entgegengenommen. transfair ist überzeugt, dass ein solcher Vaterschaftsurlaub wichtig ist für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wird sich weiterhin engagiert für dessen Ausweitung einsetzen.
Einsatzbereiche
Bundesverwaltung