Test bestanden: Bund zahlt gleichen Lohn für gleiche Arbeit

Test bestanden: Bund zahlt gleichen Lohn für gleiche Arbeit © Tip Toppik photocase.com
09.10.2013

transfair ist zufrieden! Die Bundesverwaltung hat die Lohngleichheit für ihr Personal geprüft. Die aktuellen Resultate zeigen, dass der Bund die Lohngleichheit zwischen Frau und Mann einhält.

Im November 2010 hat transfair gemeinsam mit weiteren Personalverbänden und Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf eine Vereinbarung zum Lohngleichheitsdialog unterzeichnet. Mit dieser Vereinbarung hat sich die Bundesverwaltung dazu verpflichtet, die Lohngleichheit zwischen Frau und Mann innerhalb von vier Jahren zu prüfen und eine allfällige Diskriminierung zu beheben. Die Resultate liegen nun vor: Der Bund zahlt gleichen Lohn für gleiche Arbeit. Alle bestehenden Unterschiede liegen im Toleranzbereich von 5 Prozent.
 

Messung mit Logib

Die Bundesverwaltung hat zur Überprüfung der Lohngleichheit zwischen Frau und Mann das Instrument Logib angewendet. Logib ist eine Software, die das Eidgenössische Büro für Gleichstellung entwickelt hat. Die Software steht schweizweit allen Arbeitgebenden gratis zur Verfügung.
 

Auch transfair besteht den Test

Als offizieller Sozialpartner des Bundes hat auch transfair die Lohngleichheit zwischen seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geprüft. Gemäss Logib halten wir die Lohngleichheit mit 0.9 Prozent Unterschied ein. Damit haben beide Sozialpartner bewiesen, dass sie den Grundsatz «gleicher Lohn für gleiche Arbeit» leben.
Einsatzbereiche
Bundesverwaltung