Logistikcenter im Umbruch

Logistikcenter im Umbruch © VBSD/DPS
14.04.2016
Im Februar rief das Armeelogistikcenter Monteceneri (ALC-M), zuständig für die Kantone Uri und Tessin, zum Jahresrapport. Das Ziel des gemeinsamen Anlasses: den Zusammenhalt der Mitarbeitenden von beiden Seiten des Gotthards stärken.

Dieser Zusammenhalt, wird angesichts der künftigen Entwicklung innerhalb der Logistikbasis der Armee (LBA) von grosser Bedeutung sein. Denn auf die LBA kommen turbulente Zeiten zu: 250 Stellen müssen abgebaut werden.

Stellenabbau auch im ALC-M
Auch das ALC-M muss Federn lassen: 17 Stellen fallen den Sparmassnahmen zum Opfer.  Betroffen ist unter anderem auch der Armeesportstützpunkt Andermatt (ASSA), aus dem sich die LBA zurückziehen will.

Divisionär Thomas Kaiser, Chef LBA, versichert, dass der Abbau ohne Entlassungen bewältigt werden soll. Dennoch macht er seine Mitarbeitenden darauf aufmerksam, dass 2016 ein anspruchsvolles Jahr werden wird.

WEA als Herausforderung
Zusätzlich zum Stellenabbau steht auch der Übergang in die WEA (Weiterentwicklung der Armee) an. Bis zur Inkraftsetzung ist noch einiges zu tun, denn auch einen erheblichen Personalumbau gilt es zu bewältigen.
Divisionär Kaiser weiss, wie wichtig dabei seine Mitarbeitenden sind: «Ich bin auf Euch angewiesen». Denn nur mit motivierten Mitarbeitenden lässt sich ein solches Projekt stemmen.
Einsatzbereiche
VBS