Bundesamt für Polizei (fedpol): Treffen mit den Sozialpartnern

Bundesamt für Polizei (fedpol): Treffen mit den Sozialpartnern © Julien Eichinger/fotolia
02.12.2016

Am 14. November haben sich die Sozialpartner in einer konstruktiven Atmosphäre unter anderem über die neue Strategie von fedpol, die Ressourcensituation von fedpol und das Projekt «New Guisan» unterhalten.

fedpol mit neuer Marschrichtung
Frau Nicoletta della Valle, Direktorin fedpol, stellte die neue Strategie vor, mit den Eckpunkten Vision, Mission und den Zielen von fedpol. Die neue Strategie schafft Klarheit darüber, was fedpol bis 2020 erreichen will. Zur Erreichung der einzelnen Ziele wurden nun konkrete Massnahmen definiert.
 
Bundeskriminalpolizei (BKP) im Umbruch
Der Chef BKP informierte über den aktuellen Stand der Reorganisation, welche ganz klar nicht als Sparübung zu werten sei. Im Zuge der Reorganisation werden flachere Hierarchien geschaffen. Alle bisherigen Standorte bleiben dabei erhalten. Versetzungen innerhalb der Standorte sind jedoch beispielsweise durch Abkommandierungen möglich.
 
Und wie steht es um die Ressourcen?
Die Chefin Ressourcen informierte über die generelle Ressourcensituation und weitere laufende Projekte. Die Personalentwicklung soll intern neu aufgebaut werden. Diese soll die Beratung für Aus- und Weiterbildung, den Wissenstransfer sowie ein Betriebliches Gesundheitsmanagement beinhalten. Ebenso wird das Thema Chancengleichheit weiter beobachtet und mit allfälligen Massnahmen unterstützt.
 
Update zu «New Guisan»
Das Projekt «New Guisan», welches auf den Bezug von neuen Büroräumlichkeiten am Guisanplatz im Jahr 2019 hinweist, ist auf Kurs. Die Mitarbeitenden können die Baustelle besichtigen. Weil dieses neue Projekt einige Änderungen mit sich bringt, wurden insgesamt 75 Mitarbeitende zu «Change-Agents» ausgebildet. Sie stehen dem betroffenen Personal als Ansprechperson bei Fragen und Unklarheiten unterstützend zur Seite. Offene Fragen gibt es momentan noch mit dem BBL betreffend Infrastruktur.