Änderungen bei der PUBLICA: Das müssen Sie wissen!

Änderungen bei der PUBLICA: Das müssen Sie wissen! © PUBLICA
20.02.2018

Die Senkung der technischen Parameter der PUBLICA wirft Fragen auf. Gleichzeitig wird auch der Anspruch auf eine Beteiligung des Arbeitgebers an der Überbrückungsrente abgeschafft. transfair gibt die wichtigsten Antworten dazu, welche Auswirkungen diese Massnahmen auf Ihre künftige Rente haben.

Die PUBLICA wird per 1. Januar 2019 den technischen Zinssatz und den Umwandlungssatz senken. Über die Erhöhung der Arbeitgeber-Sparbeiträge und die Verwendung von eigenen Reserven kann ein grosser Teil der Auswirkungen aufgefangen werden – aber nicht ganz alles. Es bleibt ein Verlust von 2,8 bis maximal 5 Prozent auf die prognostizierte künftige Rente. Um dies wieder aufzufangen gibt es zwei Möglichkeiten:
  1. Durch die PUBLICA selbst, indem eine genügend hohe Rendite erwirtschaftet wird. In den Prognosen rechnet man mit einer Verzinsung von 1 Prozent. Jede effektive höhere Verzinsung verringert den künftigen Rentenverlust wieder.
  2. Durch Sie selbst, indem Sie zusätzliche freiwillige Sparbeiträge leisten.
 
Für Mitarbeitende, die am 1. Januar 2019 das 60. Altersjahr vollendet haben, das gemäss PUBLICA-Reglementen tiefst mögliche Pensionierungsalter, gelten zudem spezielle Übergangsbestimmungen:
  1. Die PUBLICA garantiert Ihnen mindestens das Rentenniveau, das Sie bei einer Pensionierung am 31. Dezember 2018 – dem Tag vor der Senkung – erreicht hätten.
  2. Bei der Überbrückungsrente haben all jene, die am 30. Juni 2018 das 60. Altersjahr vollendet haben auch nach der Anpassung weiterhin die bisherigen Konditionen.
  3. Sie erhalten zudem von der PUBLICA ab Mai 2018 automatisch eine individuelle Berechnung zu ihrer künftigen Rente.
 
Kurz: Sollten Sie mit dem Gedanken gespielt haben, sich noch vor der Senkung frühzeitig in Pension zu retten, können Sie beruhigt sein. Ihre Rente wie auch eine allfällige Überbrückungsrente wird ab 2019 mindestens so hoch sein wie sie bei einer Pensionierung noch im 2018 gewesen wäre.

Für Mitarbeitende unter 60 Jahren gilt es auf den Faktor Zeit und die Anlagestrategie der PUBLICA zu setzen. Wird die Rendite künftig ähnlich sein wie im vergangenen Jahr mit einer Verzinsung der Guthaben mit 1,5 Prozent, kann nochmals einiges aufgefangen werden.
Einsatzbereiche
Bundesverwaltung, PUBLICA