Agroscope muss nach Posieux umlagern

Agroscope muss nach Posieux umlagern © Agroscope
09.03.2018
Das eidgenössische Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) hat heute entschieden, dass Agroscope innerhalb von 10 Jahren nach Posieux umziehen muss. Rund 1000 Mitarbeitende arbeiten, verteilt auf 12 Standorte, beim Schweizer Forschungsinstitut für Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt. Zwischen 500 und 600 Mitarbeitende werden von dieser Massnahme betroffen sein.
 
Als Personalverband bedauert transfair den Entscheid des WBF ausserordentlich. Er spiegelt den anhaltenden Spardruck, der auf Agroscope ausgeübt wird, wider. transfair wird sich als Sozialpartner für faire Lösungen einsetzen und im Rahmen der  Sozialpartnerschaft  in Kontakt mit Agroscope und dem WBF bleiben sowie den Prozess aufmerksam und eng begleiten. Der Zeitrahmen von 10 Jahren bietet die Möglichkeit, dass für das betroffene Personal faire Lösungen gefunden werden können. transfair wird sich für die Bedürfnisse des Personals engagieren und die betroffenen Mitarbeitende im Veränderungsprozess unterstützen.
Einsatzbereiche
Agroscope