Post löst Vertrag mit Swisscom auf

Post löst Vertrag mit Swisscom auf
18.06.2014

Mit grossem Erstaunen habe ich zur Kenntnis genommen, dass die Schweizerische Post beschlossen hat, im Bereich Telekommunikationen zukünftig mit Sunrise zusammenzuarbeiten. Dieser 22 Millionen schwere Auftrag wird also während mindestens drei Jahren nicht mehr Swisscom anvertraut.

Der ehemalige Regiebetrieb Swisscom ist dank der Qualität ihres Netzes, dank ihrer Leistungen und Kompetenzen seit Jahren an der Spitze der Schweizer Telekommunikationsunternehmen. Wir wissen nicht, wie die Angebote aussahen. Sehr wahrscheinlich war jedoch bei der Vergabe des Auftrages der Preis ausschlaggebend. Die Tatsache, dass die Post und mehrheitlich auch Swisscom Eigentum des Bundes sind, hat die Entscheidung der Post nicht beeinflusst. Gewiss ist der Protektionismus unter öffentlichen Unternehmen nicht mehr gang und gäbe, aber die Schweizerische Post scheint vergessen zu haben, dass es zu Zeiten der PTT – welche noch gar nicht so weit zurückliegen – die Telekommunikation war, die das Postgeschäft weitgehend finanzierte.

Momentan kann nicht eingeschätzt werden, ob die Auflösung des Vertrages mit der Post Auswirkungen auf die Beschäftigungssituation bei Swisscom (17'362 Vollzeitstellen in der Schweiz) haben wird. Sicher ist jedoch, dass der Entscheid der Post bei einigen Swisscom Mitarbeitenden Zähneknirschen verursacht. Es werden Stimmen von Mitarbeitenden laut, welche eine Zusammenarbeit mit gewissen Bankinsitutionen, anstelle der Post, vorziehen würden. Es wäre interessant zu wissen, in welchem Ausmass Swisscom im Rahmen ihrer Finanzgeschäfte die Leistungen der Post in Anspruch nimmt… Die Zeiten ändern sich…

Robert Métrailler

Leiter Branche Communication
 
Einsatzbereiche
Swisscom