Lohnverhandlungen Swisscom: transfair erzielt positives Resultat

Lohnverhandlungen Swisscom: transfair erzielt positives Resultat © transfair
27.02.2018

Nach mehreren zähen Verhandlungsrunden haben sich die Sozialpartner auf ein durchaus akzeptables Resultat geeinigt. Über mehrere Jahre hinweg hat das Swisscom Personal nur individuelle Lohnerhöhungen erhalten. transfair wollte diese Situation unbedingt korrigieren und das Prinzip einer allgemeinen Erhöhung wieder einführen. Das ist dem Personalverband nun gelungen.

Die Verhandlungsdelegation von transfair hat für das Swisscom-Personal ein gutes Resultat erzielt: Zusätzlich zu einer individuellen Lohnerhöhung erhält die Mehrheit der Swisscom Mitarbeitenden eine allgemeine Lohnerhöhung von 0,5 Prozent.
 
Die Resultate im Überblick:
  • Erhöhung der Lohnsumme: 1,1 Prozent.
  • Allgemeine Lohnerhöhung: 0,5 Prozent ausser für Mitarbeitenden mit ungenügenden Leistungen und solche, die am oberen Lohnband liegen (TOP).
  • Einmalzahlungen für TOP, wie folgt aufgeteilt:
    • Ziele erreicht: CHF 500,
    • Ziele übertroffen: CHF 700,
    • Ziele weit übertroffen: CHF 1000.
  • Die individuellen Lohnerhöhungen sind an die Position innerhalb des Lohnbandes und an die Leistungen gebunden.
  • Die Resultate sind 1 Jahr gültig. 
Diese Lohnresultate wurden in einem schwierigen Gesamtumfeld erzielt. Die Mitarbeitenden von Swisscom sind seit Jahren mit umfangreichen Sparprojekten konfrontiert. Diese Umstrukturierungen betreffen über die Jahre Tausende von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und steigern den Produktivitätsgewinn. Deshalb ist es nur Rechtens, dass dieser Produktionsgewinn auch dem Personal zu Gute kommt. Die diesjährigen Lohnerhöhungen sind ein positives Signal in diese Richtung. transfair bedauert jedoch, dass die Mitarbeitenden am oberen Lohnband nicht von einer allgemeinen Lohnerhöhung profitieren können. Der Personalverband setzt alles daran, diese Situation nächstes Jahr zu korrigieren.
Einsatzbereiche
Swisscom